Düren: Kleinen und Großen Lesefreude vermitteln

Düren: Kleinen und Großen Lesefreude vermitteln

Lesefreude für Lesefreunde und solche, die es werden wollen, möchte Ingrid Lensing, Leiterin des Freiwilligenzentrums Düren, am Welttag des Buches, also am Montag, 23. April, vermitteln.

Für jedes Alter gibt es von 15.30 Uhr bis 20.30 Uhr im Freiwilligenzentrum spannende Geschichten und Kostproben aus Büchern zum Zuhören. Lesepatinnen und -paten lesen vor, der Autor Frank Becker und Autorin Jennifer Könen sind zu Gast, und Majella Lenzen liest am Abend aus ihrem Bestseller „Das möge Gott verhüten”.

Die Idee dazu kam Ingrid Lensing, als Sabine Wagner vom Spielpädagogischen Dienst der Stadt Düren, die zusammen mit Karin Deutsch von der Dürener Stadtbücherei die Vorlesepatenaktion organisiert, alle Lesepatinnen und -paten darüber informierte, dass die Stiftung Lesen am Welttag des Buches Buchpakete mit je dreißig Büchern verteilt, die im Rahmen einer Aktion weiter verschenkt werden sollen. Ingrid Lensing überlegte sich, eine Vorleseaktion mit Patinnen und Paten zu machen und zusätzlich Autoren aus der Region einzuladen. Alle drei angesprochene Autoren sagten zu. So ist ein rundes Programm entstanden, das seinen Auftakt um 15.30 Uhr nimmt mit einer Lesepaten-Lesung aus dem Klassiker „Wind in den Weiden” für Kinder von fünf bis sieben Jahre.

Die Sechs- bis Neunjährigen kommen ab 16.15 Uhr auf ihre Kosten. Ihnen lesen Lesepatinnen und -paten „Wer ist der Stärkste im ganzen Land” und „Steinsuppe” vor. Dann wendet sich Frank Becker um 17 Uhr an die Neun- bis Zwölfjährigen mit seinem neuesten Buch „Cora und die Geister von Andersland.”

Jugendliche ab 14 Jahre können sich auf Jennifer Könen und ihr Erstlingswerk „Das Vermächtnis der Familie Millenium” um 18.30 Uhr freuen. Den Abschluss macht Majella Lenzen dann um 19.15 Uhr.

Bücher aus dem Buchpaket der Stiftung Lesen werden im Rahmen der Veranstaltung unter den Eltern aus finanzschwachen Familien und Menschen mit Handicap verlost.

Rechtzeitig anmelden

Eltern, Großeltern und Freunde dürfen selbstverständlich gerne mitgebracht werden. Um Anmeldungen zu den einzelnen Aktionen wird gebeten bis spätestens Freitag, 20. April beim Freiwilligenzentrum Düren, Arnoldsweilerstraße 38, Tel. 02421/2600123. Es wird keine Teilnehmergebühr erhoben, aber Spenden für das Rafiki-Aids-Projekt in Tansania sind willkommen.