Kinderorchester NRW mit neuem Programm

Landesjugend Ensemble : Kinderorchester NRW mit neuem Programm

Das Kinderorchester NRW ist einzigartig und widmet sich ausdrücklich der Förderung junger, begabter Musiker zwischen zehn und vierzehn Jahren. Die Orchestermitglieder begeistern das Publikum in ganz NRW immer wieder aufs Neue mit hoher Qualität und großer Spielfreude.

Mit großer Motivation und viel Begeisterung für die Musik treffen sie sich regelmäßig und erarbeiten sinfonische Literatur im Original oder als Bearbeitung. Das ist in dieser Form einzigartig in Deutschland. Am Sonntag, dem 24. November, 16 Uhr, sind sie im Haus der Stadt Düren zu Gast und bieten gleichermaßen Kindern und Erwachsenen ein ganz besonderes Musikerlebnis.

Das Kinderorchester NRW präsentiert mit seinem neuen Programm „eXperience“ Übergänge zwischen sinfonischer und elektronischer Musik. Als Special Guest wird ein DJ eingeladen, der live zum Spiel des Orchesters elektronische Klangeffekte mischt. Die dadurch entstehenden Erweiterungen, Wiederholungen und Verfremdungen ergänzen das bekannte orchestrale Erlebnis um eine eigene musikalische Sicht.

Nebenbei erfahren die Konzertbesucher und die jungen Musiker des Orchesters einiges Wissenswerte über Sampler, Effekte und Pitchen, aber auch über akustische Überlappung und Überblendung. Frei nach dem Vorbild der Yellow-Lounge konzipiert das Kinderorchester NRW eine eigene Welt, die aus klassischen Werken der Orchesterliteratur, zum Beispiel von Mozart, Debussy und Bizet, Neuer Musik und elektronischer Performancekunst besteht und die Verwandtschaft zur technoiden Clubmusik nicht scheut.

Dirigent ist Andreas Fellner. 1981 In Wien geboren erhielt er schon als Kind eine vielseitige musikalische Ausbildung, schloss sein erstes Studium in der Schlagzeugklasse am Mozarteum Salzburg ab, spielte als Pauker in verschiedenen Orchestern und entwickelte großes Interesse fürs Dirigieren. Nach dem Dirigierstudium bei Georg Mark in Wien ging Andreas Fellner als Solorepetitor mit Dirigierverpflichtung ans Anhaltische Theater Dessau. Es folgten Engagements als Kapellmeister am Theater Krefeld Mönchengladbach und als Chefdirigent der Landeskapelle Eisenach. Für seine Arbeit am Theater Krefeld Mönchengladbach wurde Andreas Fellner mit dem Joachim-Fontheim-Preis ausgezeichnet. Als Gastdirigent arbeitet er regelmäßig mit folgenden Orchestern: Beethovenorchester Bonn, WDR-Sinfonieorchester Köln, Gürzenich-Orchester Köln, Düsseldorfer Symphoniker und Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz.

Karten für das Kinderorchester NRW am 24. November, 16 Uhr, im Haus der Stadt sind zwischen fünf und neun Euro im iPUNKT, Markt 6, in Düren erhältlich, 02421 25-2525, E-Mail: theaterkasse@dueren.de, www.theatertickets.dueren-kultur.de

Mehr von Aachener Nachrichten