1. Lokales
  2. Düren

Kreis Düren: Keine Zukunft für die GWS

Kreis Düren : Keine Zukunft für die GWS

„Die GWS in dieser Form ist gescheitert und hat keine Zukunft mehr.” Dieser Satz stammt nicht etwa von Oppositionspolitikern wie Dietmar Nietan oder Oliver Krischer - er stammt von Landrat Wolfgang Spelthahn, Aufsichtsratsvorsitzender der gescheiterten Gesellschaft, die ursprünglich mit den Gewinnen aus Immobiliengeschäften exzellente Wirtschaftsförderung betreiben sollte und statt dessen meist aus den Schlagzeilen nicht heraus kam.

eGtercthsie tsi man ahnc hcntAis von hhSeatnlp und rerPsofso .rD treHber hSicm,dt erd dre mleuVrasmgn der 17 llrhstGfeeeacs htvor,tse arbe rehe an dht:smezilGncäur edr zilhlaVe an eeslsGfent,rahlc die nihheustcceirled Isnreeents h.ebna Und an mde tnmadsU, dssa ncah nnruegÄd dre rnenneeGgudoidm ide üHrned ürf bmlIgetiämfoehcensi rüf rKise eignee Gacltlfeneshse höher telgeg e.runwd asraspSadtnnvresok dmShtci: üJ„hicl dnu ünreD lowlen törsanctfuhfrdgerWis beierl ni ireginEege beebn.irte eDi enadrne oneumKnm mehöctn ide gAobtene ereh beim Ksrie gltedüenb inse.w”s asD ist uegan dre ,Wge end anm tgfnüki eesreicnbth ll:wi iDe SWG lsol ba anJaru run noch sla einer mibrlnvtneeagwlgsohsatcmeuefllIsi ties,ieexrn dei intleegiehc ttörsenuhgfcdfiaWrsr dwri erd seKir ebnrb.ieet