Düren: Keine Profis: Autodiebe hinterlassen Spuren

Düren: Keine Profis: Autodiebe hinterlassen Spuren

Nach zwei Einbrüchen in Dürener Autohäuser im vergangenen November sucht die Polizei jetzt mit Bildern einer Videokamera nach den Tätern. Die zwei jungen Männer hatten zunächst in der Nacht zum 16. November in der Zollhausstraße zwei Sportwagen gestohlen. Allerdings dürfte es sich laut Polizei kaum um Profis gehandelt haben.

Der Grund für diese Vermutung: Nach dem Diebstahl fuhren die Männer die Tanks der Autos leer und ließen die Wagen in Düren stehen - mit Unfallschäden. Eine Woche stiegen offenbar dieselben Männer erneut in ein Autohaus ein und versuchten einen Geländewagen zu stehlen, was ihnen nicht gelang.

Bei ihren Machenschaften verletzte sich mindestens einer der Diebe, so dass der Polizei Spurenmaterial vorliegt. Mit Hilfe einer Überwachungskamera konnte festgestellt werden, dass es sich um zwei jüngere Männer handelt.

Einer der beiden trug vermutlich ein helles Kapuzenshirt und eine Jeanshose. Der zweite Täter war mit einer dunklen Jacke, einer Jeanshose und einer Basecap bekleidet. Außerdem könnte nach der Tat Ende November eine Handverletzung bei einem der Täter sichtbar gewesen sein.

Hinweise auf ihre Identität nimmt die Polizei in Düren unter der Rufnummer 02421/9496425 entgegen.

(red/pol)
Mehr von Aachener Nachrichten