Nideggen: Junge Künstler verschönern bald den Skulpturengarten

Nideggen: Junge Künstler verschönern bald den Skulpturengarten

Mit bunten Mosaiken, die Kinder und Jugendliche von Hand angefertigt haben, wird demnächst der Brunnen im Skulpturenpark Nideggen geschmückt.

Die Nideggener Künstlerin und Vorsitzende des Kunst- und Museumsvereins, Muna Götze, hatte Anfang des Jahres einen Förderantrag gestellt, und aus den Mitteln des Projektes „Kinder.Lachen.Lernen“ wurde das Projekt unterstützt. Da schritten zunächst Alex Küppers und J. L. Assmann zur Tat und besprühten eine graue Betonwand im Hintergrund des Brunnens mit Graffiti bunt.

In den Sommerferien begann die Arbeit an den Mosaiken, Nicolas Ramm, Sabrina Wergen, Jonas Beyer, Sabrina Kollig und Niklas Beyer machten mit. „Erst der Entwurf und dann das Verlegen“, berichtete ein Junge über die Arbeitsschritte. In akribischer Arbeit entstanden Mosaike, die Tiere und Ornamente darstellen, eins zeigt ein Nideggener Tor. „Die Kinder haben Ausdauer und Geschick bewiesen“, lobt Muna Götze, „Kleber wurde auf die Platten aufgetragen, und jedes Teilchen musste aufgelegt werden. Dann ließ man das Ganze trocknen, um anschließend mit dem Verfugen zu beginnen.“

Den jungen Menschen hat die Arbeit viel Spaß gemacht. Sie freuen sich darauf, dass im Frühjahr bei trockenem Wetter ihre bunten Mosaike am Brunnen angebracht werden, um ihn zu verschönern. Da wird auch wieder Horst Götzes Unterstützung gefragt sein. „Wenn der Park wieder erwacht, sollen hier viele Farben die Besucher erfreuen“, sagte Muna Götze.

Bürgermeisterin Margit Göckemeyer fand lobende Worte für den bemerkenswerten Beitrag der Kinder und Jugendlichen: „Schritt für Schritt wird unser Skulpturenpark zu einer Attraktion für uns und unsere Gäste.“

(ale)
Mehr von Aachener Nachrichten