Jugend fordert neuen Treffpunkt in Kreuzau

Skaterpark weicht Kita : Jugend fordert neuen Treffpunkt

Für den Bau der provisorischen Container-Kita neben der Festhalle ist in diesem Frühjahr die Skateranlage entfernt worden. Die hat sich in der Vergangenheit als informeller Treff für viele Jugendliche etabliert, für einen Ersatz hat die Gemeinde bislang noch nicht gesorgt.

Daher beantragt die CDU-Fraktion, dass 10.000 Euro im Haushalt 2019 eingeplant werden, um einen neuen Treffpunkt einzurichten. Dies soll „zeitnah und unter Partizipation der Jugendlichen erfolgen“, heißt es in dem Antrag, den die Fraktion am Dienstag im Haupt- und Finanzausschuss eingereicht hat.

Die CDU reagiert damit auf ein Schreiben von Jugendlichen, das sie Ende Oktober an Politik und Verwaltung gerichtet haben, um einen Ersatz zu bekommen. Weil der Standort der Skaterbahn in unmittelbarer Nähe zum Jugendtreff lag, sei er „ideal“ gewesen. Ein neuer Treffpunkt sollte daher ebenfalls im Umfeld geschaffen werden – etwa auf der Wiese am bestehenden Lagerraum der offenen Kinder- und Jugendarbeit in Kreuzau.

Außerdem hält die CDU es für sinnvoll, den Zustand der abgebauten Bahn zu prüfen, um die Elemente anderswo wieder aufzustellen. Und weiter: „Neben den noch nutzbaren Teilen der Skaterbahn sollte ein frei zugänglicher Witterungsschutz (z. B. Bauwagen oder Wetterschutzpilz) zur Verfügung gestellt werden. Da das Vorhaben eventuell finanziell gefördert werden könnte, soll die Verwaltung das Gespräch mit dem Kreis Düren suchen.

(cro)
Mehr von Aachener Nachrichten