1. Lokales
  2. Düren

Bürgerwerkstatt: Jeder kann die „Schatzkarte Hambach“ mitgestalten

Bürgerwerkstatt : Jeder kann die „Schatzkarte Hambach“ mitgestalten

Die Bürgerwerkstatt „Schatzkarte Hambach“ gibt Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit, sich aktiv an der Neugestaltung der Tagebaulandschaft zu beteiligen. Im Juni gibt es einen Termin dazu.

Ab 2030 wird der Tagebau Hambach mit Wasser aus dem Rhein befüllt. Über einen Zeitraum von 40 bis 60 Jahren entsteht hier einer der größten Seen Deutschlands. Mit dem Rahmenplan Hambach wird das zukünftige Umfeld rund um den Tagebau geplant. Dazu gehören naturnahe Gebiete als Lebensraum für Tiere und Pflanzen, Freizeit, touristische Infrastruktur, neue kulturelle und wirtschaftliche Einrichtungen sowie Wohn- und Arbeitsstätten. Diese neuen Nutzungen sollen intelligent und vernetzend an bestehende Orte und Landschaften anknüpfen. Koordiniert wird der Rahmenplan von der Entwicklungsgesellschaft Neuland Hambach, die von den Anrainerkommunen ins Leben gerufen wurde.

Die Bürgerwerkstatt „Schatzkarte Hambach“ gibt Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit, sich aktiv an der Neugestaltung der Tagebaulandschaft zu beteiligen. Dafür gibt es zwei Termine: „Schatzkarte Jülich, Niederzier und Titz“ am Montag, 13. Juni, 18 bis 21 Uhr in der Kulturmuschel Jülich und „Schatzkarte Elsdorf, Kerpen, Merzenich“ am Donnerstag, 23. Juni, von 18 bis 21 Uhr in der Festhalle Elsdorf. Dabei sollen besondere Orte als Schätze der Region sichtbar gemacht werden. Das können Landschaften, Aussichtspunkte, Freizeithighlights, historische Relikte oder anderes sein. Gleichzeitig wird nach Zukunftsschätzen gefragt. Welche Orte wünschen sich die Teilnehmenden für die zukünftige Landschaft am und im Tagebausee? Während des Workshops gibt es außerdem die Gelegenheit, sich mit Vertretern der Kommunen, Planern und anderen Bürgern auszutauschen.

In verschiedenen Arbeitsgruppen mit etwa 10 bis 15 Personen können Teilnehmende ihre Schatzorte und Wünsche auf großen Luftbildern mit farbigen Markern und Post-its markieren. Für die interaktive Schatzkarte gibt es vier Kategorien: Natur und Landschaft, Alltagsleben, Baukultur sowie Freizeit und Erholung. Stellwände mit Motiven der Tagebaulandschaft und detaillierte Kartenausschnitte geben Impulse für Ideen. Diese Schatzkarte wird in die Ausarbeitung des Rahmenplans Hambach einfließen.

Die Entwürfe der Rahmenplanung für das Neuland Hambach werden in einem zweiten Beteiligungsformat im Sommer 2023 vorgestellt.

Anmeldungen sind über folgenden Link https://eveeno.com/neuland-hambach möglich. Mehr Infos per Mail unter info@neuland-hambach.de oder auf der Homepage www.neuland-hambach.de.

(red)