Düren: Jazztage: Saxofonist Klaus Doldinger trifft in Düren alte Bekannte

Düren : Jazztage: Saxofonist Klaus Doldinger trifft in Düren alte Bekannte

Klaus Doldinger ist das, was man mit Fug und Recht als Jazz-Legende bezeichnen darf. Am Freitagabend begeisterte der 82-jährige Saxofonist, der auch als Komponist bekannter Film- und Fernsehmelodien („Tatort“ und „Das Boot“) berühmt geworden ist, mit Sängerin Jocelyn B. Smith und seiner Band „Passport“ das Publikum bei den Dürener Jazztagen auf dem Kaiserplatz.

Zu Beginn des Abends spielte „Roy Louis Intelligent Force“.

Es war ein dynamischer, teilweise lauter Konzertabend mit hochkarätigen Musikern in beiden Gruppen, die sich hervorragend ergänzten. Latin Jazz und Jazz Rock wechselten sich ab, fast immer war die Musik geprägt von viel Elektronik, also Keyboardklängen und E-Bass-Grooves, die dem Abend einen sehr besonderen Stempel aufdrückten. Dabei war die Kombination der beiden Combos bei weitem kein Zufall, im Gegenteil: „Ich wollte mit diesen beiden Bands eine Brücke schlagen“, erklärte Oliver Mark vom „Planet Jazz Club Düren“.

Klaus Doldinger und Roy und Elmer Louis sind nämlich alte Bekannte. Die Louis-Brüder waren Ende der 70er Jahre Bandmitglieder von „Passport“ — klar, dass die Wiedersehensfreude in Düren riesig war. „Es war ganz schön kurios“, sagt Mark schmunzelnd. „Als ich Roy Louis gefragt habe, ob er am 8. Juni Zeit für ein Konzert in Düren hat, hat er zuerst gezögert. Als ich dann gesagt habe, dass er an dem Abend vor Klaus Doldinger spielen würde, hat er sofort zugesagt.“

Die beiden Musiker beim Wiedersehen zu beobachten, sei eine mehr als berührende Erfahrung gewesen. „Die mögen sich wirklich.“ I-Tüpfelchen des Abends war Sängerin Jocelyn B. Smith, die schon häufiger bei den Dürener Jazztagen zu sehen war, und auch am Freitag das Publikum wieder mit einer gleichsam atemberaubenden wie temperamentvollen Mischung aus Jazz, Soul und Gospel begeisterte.

„Jazz in the City“ heißt es heute von 10.30 bis 17 Uhr, bevor am Abend die Kneipentour das Flair der Jazz-Metropole New Orleans nach Düren holt. Zum Abschluss des fünftägigen Festivals spielt der brasilianische Percussionist Airto Moreira morgen ab 19 Uhr in der Marienkirche.

(kin)
Mehr von Aachener Nachrichten