Düren: Investition in die Zukunft: Umspannanlage Mariaweiler modernisiert

Düren : Investition in die Zukunft: Umspannanlage Mariaweiler modernisiert

Mehr als fünf Jahre hat es gedauert — jetzt sind die Umbaumaßnahmen an der Umspannanlage Mariaweiler fertig. Die Westnetz GmbH und die Leitungspartner GmbH, Netzgesellschaft der Stadtwerke Düren, haben die Anlage in mehreren Bauabschnitten für 5,7 Millionen Euro modernisiert.

Auf dem 9600 Quadratmeter großen Gelände stehen nun acht Hochspannungsleitungen und zwei 110-Volt-Transformatoren. Sie versorgen die Haushalte sowie Gewerbe- und Industriebetriebe in Derichsweiler, Echtz, Gürzenich, Hoven, Konzendorf, Mariaweiler und Teilen von Birkesdorf mit Strom.

Im Zuge des Bauprojektes wurden die Leitungs— und Schutzschalter mit Hilfe von intelligenter Technik erneuert, sowie eine 35000-Volt-Mittelspannungsanlage demontiert. Diese wird aufgrund der Neuerungen zukünftig nicht mehr in Betrieb sein. „Die alte Anlage war verbraucht“, sagte Ralf Bartsch, Leiter Spezialservice Strom. „Jetzt sind wir wieder zukunftssicher“.

Etwa 50 Jahre sollen die neuen Leitungen und Geräte halten. Als Sicherheitsmaßnahme sind sie redundant aufgebaut: „Im Falle eines Ausfalls kann einer der Transformatoren die Leistung des anderen übernehmen. So wird eine reibungslose Versorgung gewährleistet.“

Dass die Umbauarbeiten knapp sechs Jahre dauerten, sei planmäßig gewesen: „Die Erneuerung der Umspannanlage hat bei laufendem Betrieb stattgefunden“, sagte Bartsch. Das war eine Herausforderung.“ Jetzt ist das Ziel, fit für die Zukunft zu sein, erreicht.

(vino)
Mehr von Aachener Nachrichten