Feuerwehreinsatz: Im Dürener Kreishaus gab es eine Schlange

Feuerwehreinsatz : Im Dürener Kreishaus gab es eine Schlange

Es dürfte nicht das erste Mal gewesen sein, dass in der Dürener Kreisverwaltung eine Schlange gesehen wurde. Diesmal bestand sie allerdings nicht aus wartenden Menschen, sondern aus... Schlange.

Während im Ruhrgebiet auch am Dienstag eine entwischte Kobra die Behörden in Herne auf Trab hielt, sorgte auch in Düren eines der beinlosen Reptilien für Aufsehen. Zu dem nach eigenen Angaben „nicht alltäglichen Einsatz“ wurde die Dürener Feuerwehr am Morgen gerufen. Aufmerksame Bürger hatten eine rote Schlange in den Räumen der Verwaltung gesichtet.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte hatten Angestellte das Tier schon in einem Eimer gefangen. Die Feuerwehr übernahm das Reptil in einem Stoffbeutel. Bei der Schlange handelte es sich um eine junge ungiftige Kornnatter, die in Nordamerika beheimatet ist, ermittelten die Experten.

Sie kam in ein Tierheim. Wie sie in die Amtsräume gelangt war, konnte die Feuerwehr nicht sagen.

Mehr von Aachener Nachrichten