Merzenich: Ihre Gemälde sind von Lebensfreude geprägt

Merzenich: Ihre Gemälde sind von Lebensfreude geprägt

Ein bisschen Farbe ins Spiel bringen, dachte sich wohl das Seniorenhaus „Marienhof” in Merzenich bei seiner Gründung. Seitdem veranstaltet das Haus nämlich ein bis zwei Mal jährlich eine Kunstausstellung, „um Hobbykünstlern eine Chance zu bieten”, wie Norbert Kunzendorf, Mitarbeiter des Hauses, erläutert.

In diesem Jahr ist es die Hobbykünstlerin Petra Freyer aus Zülpich, deren bunte und lebhafte Arbeiten in den nächsten vier Wochen hier besichtigt und erworben werden können. „Malen tut der Seele gut”, erklärt die Künstlerin begeistert im Gespräch. Und diese Philosophie spiegelt sich auch in ihren Gemälden wider. Zu sehen ist eine bunte Auswahl aus den letzten sieben Jahren.

Breites Spektrum

Es lassen sich keine tristen, dunklen Gemälde entdecken, viel mehr bunte, lebhafte Städte, farbenfrohe Blumen und Obst oder „stille” Gemälde von Wäldern und Seen, die sich durch verschiedene Techniken wie beispielsweise die Licht und Gegenlicht Technik (Pomponistische Malerei) auszeichnen.

„Meine Bilder entstehen durch verschiedenste Eindrücke des Alltags, die sich zu einer Idee kombinieren, und dann heißt es, drauf los probieren”, verdeutlicht Petra Freyer, die 1990 ihr Interesse für Kunst entdeckte und neben der Malerei auch mit Keramik und Porzellan arbeitet. Diese Lebhaftigkeit verspüren auch die Bewohnern des Seniorenheims.

Norbert Kunzendorf: „Wir haben ein positive Resonanz der Bewohner, die Bilder sind eben abwechslungsreich und nichts Tristes oder Langweiliges.” So hat die Ausstellung neben der Unterstützung für Petra Freyer ebenfalls einen positiven Einfluss auf das Leben im Seniorenzentrum, wo die Bewohner selbst viel malen, etwa Acryl- oder Seidenmalerei und sich jetzt freuen können bei der Künstlerin mal abzuschauen.

Bis zum 21. Oktober ist die Ausstellung mit 48 Öl- und Acrylgemälden, deren Stil von naiv über gegenständlich bis ins moderne reicht, täglich geöffnet. Zu sehen ist sie im Seniorenhaus Marienhof in Merzenich, Burgstraße 12.

Mehr von Aachener Nachrichten