Hundezählung in Hürtgenwald ab Mitte November

Hunde werden gezählt : Wie viele Vierbeiner gibt es in Hürtgenwald?

Wie viele Hunde gibt es in der Gemeinde Hürtgenwald? Um das genau herauszufinden, hat der Gemeinderat der Eifelkommune beschlossen, den Hundebestand in Hürtgenwald zu überprüfen. Ab Mitte November werden Mitarbeiter der Firma Springer Kommunale Dienste alle Haushalte besuchen, um zu ermitteln, wie viele Hunde dor leben.

Das teilt Hürtgenwlads Bürgermeister Axel Buch (CDU) mit.

Wie nahezu alle Städte und Gemeinden in Deutschland, erhebt die Gemeinde Hürtgenwald eine jährliche Hundesteuer. Dies setzt jedoch voraus, dass die Vierbeiner vom Hundehalter bei der Gemeindeverwaltung angemeldet werden. „Leider musste in zurückliegender Zeit festgestellt werden, dass nicht alle Hundehalter der Pflicht zur Anmeldung ihrer Hunde nachgekommen sind“, heißt es in einer Mitteilung des Verwaltungschefs.

Erfahrungsgemäß könne davon ausgegangen werden, dass bis zu 20 Prozent der im Gemeindegebiet lebenden Hunde nicht angemeldet seien. Der Gemeinderat habe daher die Überprüfung des Hundebestandes beschlossen.

Die „Hundezähler“ des beauftragten Unternehmens sind von Montag bis Freitag von 9 bis 20 Uhr sowie samstags von 9 bis 17 Uhr unterwegs. Sie stellen den vorhandenen Hundebestand mittels Befragung fest. Die Häuser und Wohnungen werden nicht betreten und keine Steuern und Gebühren vor Ort erhoben.

Der Bürgermeister betont, dass Hundehalter von bislang nicht angemeldeten Hunden mit einer rückwirkenden Steuerfestsetzung rechnen müssten. „Zudem können Bußgelder geltend gemacht werden. Daher wird jedem Hundehalter empfohlen, die Tiere schnellstens anzumelden“, heißt es in der Mitteilung der Verwaltung.

Mehr von Aachener Nachrichten