Ein reines DTV-Finale: Herren-Doppelturnier des Tennisclubs Kreuzau

Ein reines DTV-Finale : Herren-Doppelturnier des Tennisclubs Kreuzau

Das traditionelle Herren-Doppelturnier des Tennisclub Kreuzau feierte ein „karnevalistisches“ Jubiläum: Zur 33. Austragung hatten sich 35 Doppel aus 20 Vereinen gemeldet. Ihre Spielstärke reichte von der Bezirksklasse bis zur Oberliga. Sie traten in den Altersklassen 30/40, 50, 60 und 70 an.

Das besondere an diesem Turnier ist seit eh und je, dass es auch eine Nebengruppe gibt, so dass jedem Paar wenigstens zwei Spiele garantiert sind. Für die Veranstalter bedeutete das, dass zwei Wochen lang permanenter Spielbetrieb herrschte. Die Herren 70 ermittelten den Sieger in einer Gruppenrunde, an deren Ende die Eschweiler Paarung Müller-Lenz/Stühlen vor den Kreuzauern Kirch Wunstorf gewann.

Bei den Herren 30/40 war das Endspiel eine umkämpfte Partie, die Reker/Thiergärtner (Bliesheim) gegen Winkelnkemper/Zingsheim (Gemünd/Münstereifel) mit 6:4, 6:2 für sich entschieden.

Die Sieger bei den Herren 50 hießen Bündgens/Nepomuck (RW Düren), die sich im Finale gegen Selschopp/Weigel (Zweifall) 6:2, 6:2 durchsetzten. In einem reinen DTV-Finale siegten bei den Herren 60 Esser/Eggers gegen Prümm/Zens mit 6:4, 6:0. Wie immer endete das Turnier mit einem stimmungsvollen Abend auf der Anlage des TC Kreuzau.

(kel)