Düren: Herren 60 des Dürener TV verlieren Oberliga-Spiel gegen Porz knapp

Düren : Herren 60 des Dürener TV verlieren Oberliga-Spiel gegen Porz knapp

Am vergangenen Tennisspieltag gab es für drei Dürener Oberligamannschaften nichts zu holen.

Die Damen-50-Mannschaft von RW Düren verlor bei Schwarz-Weiß Bonn 3:6. Dank Einzelerfolgen von Martina Leisten, Zorica Huppertz und Gisela Kohl stand es 3:3. Mit ein bisschen Glück hätte RW führen können. An Position eins stellte Marita Lüttgen nach verlorenem erstem Satz ihr Spiel um und brachte ihre Gegnerin mit hohen Bällen zur Verzweiflung. Im Champions-Tiebreak unterlag sie aber mit 10:12. Knackpunkt der Teamniederlage waren die dreiDoppel, die verloren gingen.

Eine mehr als ärgerliche 4:5-Niederlage mussten die Herren 60 des Dürener TV bei RW Porz hinnehmen. „Gegen Porz haben wir immer verloren, aber wir waren noch nie so nah dran“, ärgerte sich Mannschaftsführer Bruno Sieben. Er und Mario Kunkel holten souveräne Einzelsiege. Dazu kam der dritte Punkt von Philipp Sattler, den auch eine Wadenverletzung nicht stoppte. In den Doppel konnte nur die Paarung Kunkel/Hans-Günter Zens punkten. In selbiger Höhe verloren Manfred Esser/Udo Chantré, dem am 65. Geburtstag kein Sieg vergönnt war.

Die erste Niederlage musste die Damen-40-Mannschaft des TC Derichsweiler hinnehmen. Gegen den Tabellenführer RW Bad Honnef gab es zu Hause ein 2:7. Nicole Kaiser-Quillon und das Doppel Eva Berbuir/Jutta Thomas holten die beiden Zähler. Zwar verloren Anke Adler und Martina Kurth ihre Einzel knapp im Champions-Tiebreak. Es hätte aber zu einem Teamerfolg nicht gereicht.

(say)
Mehr von Aachener Nachrichten