Hero Awards 2018 in Düren für Engagierte vergeben

Hero Awards 2018 : Einsatz für starke Frauen, Integration und Zivilcourage ausgezeichnet

Starke Frauen unterschiedlicher Nationen und Grenzen überschreitender Sport standen jetzt im Mittelpunkt einer Feierstunde im Dürener Rathaus.

„Es wird zunehmend wichtiger, dass sich Menschen für Integration einsetzen“, so Moderator Rudi Mark bei der Verleihung des Hero Awards 2018. „Denn die Rechten sind auf dem Vormarsch und das macht mir Angst.“ Mark, selbst Mitglied des Forums Dialog ohne Grenzen (DoG), verwies auf Ereignisse wie Chemnitz und Nazi-Aufmärsche nicht nur im Osten Deutschlands.

Bereits zum dritten Mal konnten jetzt im Dürener Rathaus Menschen und Vereine für ihren Einsatz in Puncto Integration ausgezeichnet werden. Und dabei solle es nicht bleiben, sagte Bürgermeister Paul Larue (CDU).

Die Kategorien Zivilcourage, Flüchtlingshilfe und Integration waren jeweils mit einem Preisgeld von 1000 Euro dotiert, vorab hatte eine Jury über die Empfänger entschieden. Die Frauen von „Goldrute“ mit unterschiedlicher Herkunft, die sich für die Opfer von häuslicher Gewalt einsetzen, bezeichnete Dirk Grunefeld von der Evangelischen Gemeinde als „Brückenbauerinnen zwischen den Migrantinnen und den entsprechenden Stellen bei Stadt und Kreis“. Und so durfte Nermin Ermis als Koordinatorin der „Goldrute“ den Preis im Bereich Zivilcourage entgegennehmen.

Danach wurde es sportlich. Denn sowohl der Hero Award Flüchtlingshilfe, als auch der Hero Award Integration gingen an Vereine, die sich mit Sport im Allgemeinen und Fußball im Besonderen befassen. Das sind der Verein „Intergration und Sport“, sowie der Türkische SV.

(wey)
Mehr von Aachener Nachrichten