Heimbach: Heimbacher froh: Bürgerbus ist gesichert

Heimbach: Heimbacher froh: Bürgerbus ist gesichert

Eines der ältesten Bürgerbus-Projekte von Nordrhein-Westfalen kann fortgeführt werden. Der Kreis Düren hat sich bereit erklärt, pro Jahr bis zu 10.000 Euro Verlust aus dem Betrieb des Bürgerbusses zu übernehmen.

Damit ist die Finanzierung des Busses langfristig gesichert. Der Bürgerbus, der seit 22 Jahren in Heimbach mit ehrenamtlichen Fahrern wie ein Linienbus von Ortsteil zu Ortsteil unterwegs ist, fährt auch eine RVE-Linie für den Kreis Düren. Es ist eigentlich Aufgabe des Kreises, diese RVE-Linie zu finanzieren.

Heimbachs Bürgermeister Bert Züll zeigte sich am Donnerstag wegen der Defizitabdeckung durch den Kreis hocherfreut. Die maximal 10.000 Euro werden nicht nur 2009 in das Projekt fließen, sondern bis auf Weiteres auch in den nachfolgenden Jahren.

Bis zu 10.000 Fahrgäste nutzen pro Jahr den Bürgerbus. 45.000 bis 50.000 Kilometer legen die Wagen im Jahr im Heimbacher Stadtgebiet zurück.

Mehr von Aachener Nachrichten