Ein Wochenende voller Musik: Musikverein Vlattern feiert und zeichnet langjährige Mitglieder aus

Ein Wochenende voller Musik : Musikverein Vlattern feiert und zeichnet langjährige Mitglieder aus

Gleich zum Auftakt gab es beim Musikfest in der Jugendhalle ein volles Haus. Mit einem ausverkauften „Bayerischen Abend“ startete der Musikverein Vlatten am Samstag in ein abwechslungsreiches musikalisches Wochenende.

Die alpine Live-Tanzmusik der „Schilehrer aus dem Stubaital“ zog fetzig vom Leder und begeisterte die Gäste des Musikvereins, der in diesem Jahr seinen 110. Geburtstag feierte. Der Bayerische Abend findet alle zwei bis drei Jahre statt und gehört mit der achten Auflage schon zur Vlattener Tradition. Ein dickes Lob gab es auch für den „Wiesn-Wirt“ Bernd Bresgen, der erstmals die Bewirtung beim Musikfest übernommen hatte.

Nach der Heiligen Messe zum Gedenken der verstorbenen Mitglieder des Musikvereins am Sonntagmorgen, die vom MGV Eintracht Hausen gestaltet wurde, zogen die Musiker zur Gefallenenehrung von der Pfarrkirche zur Jugendhalle. Dort startete um 11 Uhr ein musikalischer Frühshoppen mit Ehrung langjähriger aktiver Mitglieder. 20 Jahre ist Manfred Amrein im Verein aktiv, 25 Jahre Markus Kirfel und Helmut Porta. Für 30 Jahre aktive Mitgliedschaft wurden Marie-Luise Schirlo, Guido Titz, Norbert Titz und Andreas Wilden geehrt, für 40 Jahre Hans-Jörg Latz, Otto Sonntrag und Burkhard Wilden. 55 Jahre ist Hans-Adolph Schmühl im Verein aktiv, stolze sechs Jahrzehnte Hans-Werner Titz.

Worte des Dankes und der Anerkennung gab es auch für zahlreiche inaktive langjährige Mitglieder mit 25 und 40 Jahren Mitgliedschaft. Besonders zu nennen war für 50 Jahre Mitgliedschaft Gottfried Pütz. Musikalisch wurde der Festkommers von der Ellener Dorfmusik begleitet. Viele Dorfvereine machten dem Musikverein ihre freundliche Aufwartung und auch Bürgermeister Peter Cremer gratulierte dem Geburtstagskind. Mit einer Mischung aus moderner Blasmusik und traditioneller Volksmusik warteten befreundete Musikvereine auf. Zu Gast waren dieses Mal der Musikverein Hergarten, der Musikverein Eifelklänge Herhahn-Morsbach und die Musikkapelle Kall.

Gegründet wurde der Musikverein vor 110 Jahren vom Vlattener Lehrer Johann Schmitz, der seine Idee im Ort vortrug und schnell Unterstützer fand. Der Dirigent kam damals einmal die Woche zum Proben zu Fuß aus Lövenich, übernachtete in Vlatten und machte sich am nächsten Tag wieder auf den Rückweg. In beiden Weltkriegen verloren die Musiker viele Mitglieder, am Ende des Zweiten Weltkrieges waren zudem die meisten der Instrumente verlorengegangen. Doch die Vlattener ließen sich nicht entmutigen und stemmten den Neuanfang. Zentraler Pfeiler des Erfolges ist auch die Jugendarbeit, die im Verein geleistet wird.

Der Musikverein Vlatten hat aktuell 21 aktive Musiker im Alter von 15 bis 78 Jahren. Neben der musikalischen Begleitung der dörflichen Veranstaltungen sind die Musiker auch bei Auftritten in der näheren Umgebung zu hören. Geprobt wird immer freitags in einem eigens eingerichteten Probenraum in der Jugendhalle. Wer Interesse hat, einmal an einer Probe teilzunehmen oder sich für die Mitarbeit im Verein interessiert, ist jederzeit willkommen. Mehr Infos gibt es im Internet unter www.musikverein-vlatten.de.

(sj)
Mehr von Aachener Nachrichten