Clubheimbrand: 19-Jähriger gesteht die Brandstiftung

Clubheimbrand : 19-Jähriger gesteht die Brandstiftung

Während die Reparaturarbeiten am Sportlerheim in Vlatten, das Anfang Januar abgebrannt ist,  zwischenzeitlich begonnen haben, hat die Polizei nun den mutmaßlichen Täter ermittelt.

Es handelt sich um einen 19-Jährigen, der die Tat gestanden hat. Bei dem Feuer am 5. Januar brannte das Clubhaus nahezu komplett aus. Es entstand ein Schaden von mehr als 180.000 Euro.

Nach Hinweisen aus der Bevölkerung war schnell klar, dass in der Brandnacht eine Gruppe im Dorf unterwegs war, die Reste eines Silvesterfeuerwerks zündete. Dabei wurden auch Böller in Briefkästen und durch auf Kipp stehende Fenster in Wohnhäuser geworfen.

Schließlich ermittelte die Polizei vier 19-Jährige die alle Kontakt zum Ort haben oder hatten. Einer legte ein Geständnis ab, während die anderen den Tatvorwurf abstritten. Der Geständige sagte laut Polizei aus,  dass der Brand in einer Papiertonne ausbrach, als in der Tonne eine Feuerwerksrakete gezündet worden war.

Mehr von Aachener Nachrichten