Düren: Hauswand gerammt: Wer saß am Steuer?

Düren: Hauswand gerammt: Wer saß am Steuer?

Kuriose Lage: Zwei junge Männer saßen in der Nacht zum Sonntag in einem BMW, der gegen eine Hauswand rutschte. Nur einer hat einen Führerschein, beide waren betrunken - und beide gaben an, der verantwortliche Fahrer zu sein.

Nach Angaben der Polizei waren der 21-Jährige und der 19-Jährige mit dem BMW gegen 1.30 Uhr auf dem Friedrich-Ebert-Platz unterwegs, als der Wagen nach links von der Fahrbahn abkam, über die Gegenfahrbahn auf den Gehweg rutschte und dort gegen eine Hauswand und eine Laterne prallte. Eine 26-Jährige kam dem BMW gleichzeitig mir ihrem Wagen entgegen und konnte nur durch eine Vollbremsung eine Kollision verhindern.

Der 21-Jährige und der 19-Jährige stiegen aus dem Unfallwagen und behaupteten beide, gefahren zu sein. Allerdings hatte nur einer einen Führerschein, und beide waren betrunken. Für die jungen Simultan-Fahrer wurde eine Blutprobe angeordnet, der Führerschein wurde sichergestellt.

Durch den Unfall entstand ein Sachschaden von insgesamt 5000 Euro.

(red/pol)
Mehr von Aachener Nachrichten