Niederzier: Haus in Niederzier nach Dachstuhlbrand unbewohnbar

Niederzier : Haus in Niederzier nach Dachstuhlbrand unbewohnbar

Zu einem Großeinsatz ist die Feuerwehr der Gemeinde Niederzier am Mittwochnachmittag in die Mühlenstraße in Niederzier ausgerückt. Der Dachstuhl eines Wohnhauses hatte Feuer gefangen.

Um 15.47 Uhr wurde die Feuerwehr alarmiert. Die Bewohner des Hauses konnten sich rechtzeitig ins freie retten, nachdem aufmerksame Nachbarn sie gewarnt hatten. Kurz nach dem Eintreffen der Wehrleute kam es zu einer Durchzündung im Dachstuhl, wodurch dieser in Vollbrand geriet.

Nach einer Dreiviertelstunde war das Feuer unter Kontrolle und die Nachlöscharbeiten wurden durchgeführt. Zur provisorischen Abdeckung des Dachstuhles wurde das Technische Hilfswerk (THW) alarmiert. Die Maßnahmen des THW zogen sich bis in den späten Abend hin. Da das Wohnhaus nach dem Brand nicht bewohnbar war, kamen die Bewohner bei Verwandten unter.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache aufgenommen und das Haus beschlagnahmt.

(red/pol)
Mehr von Aachener Nachrichten