Düren: Grüne machen sich Gedanken über die neue Radstation am Bahnhof

Düren : Grüne machen sich Gedanken über die neue Radstation am Bahnhof

Dass die Tage der bisherigen Fahrradstation an der Südseite des Dürener Bahnhofes gezählt sind, ist beschlossene Sache. Im Rahmen des Masterplans muss die Anlage mit ihren rund 250 Stellplätze weichen, um das gesamte südliche Bahnhofsumfeld mit einer direkten Verbindung zum Stadtcenter neu gestalten zu können.

Alternativ soll ein neues Fahrradparkhaus von der Lagerstraße her gesehen, vor der Stützwand der Gleise, rechts neben dem Eingang zur Unterführung errichtet werden.

Bei der Vorstellung erster Überlegungen im Mobilitätsforum im April habe die Verwaltung von einer Verdoppelung der bisherigen Stellplätze auf knapp 530 gesprochen, berichtet Georg Schmitz, Fraktionsgeschäftsführer der Grünen und verkehrspolitischer Sprecher der „Ampel“-Koalition. Das aber erscheint den Grünen als zu knapp bemessen. Sie gehen von einem deutlich höheren Bedarf an Fahrradstellplätzen in der Zukunft aus, zumal schon heute rund um den Bahnhof keine Laterne und kein Baum mehr ohne abgestellte Räder zu finden seien.

In einem „Ampel“-Antrag, der am 13. September im Verkehrs- und Bauausschuss diskutiert werden soll, fordern die Grünen die Stadt auf, die Zahl der Stellplätze in den künftigen Planungen deutlich anzuheben, alternativ aber zumindest eine kostengünstige Erweiterungsmöglichkeit mitzuplanen. Zudem solle das neue Fahrradparkhaus nicht nur eine überdachte und bewachte Abstellanlage, sondern eine Radstation nach ADFC-Standard sein, in der verschiedene Dienstleistungen angeboten werden. „Das können Reparaturen, Reinigung oder Gepäckaufbewahrung, oder auch Fahrradverleih und -verkauf sowie Auskünfte zur Stadt sein“, erklärt Schmitz. „Vor allem ein Verleih hochwertiger Fahrräder fehlt in Düren“, betont der Grüne, für den das Fahrradparkhaus in Zukunft mit seinen Angeboten auch am Wochenende geöffnet sein müsste.

Zudem müsse die alte Anlage bis zur Eröffnung einer neuen aus Sicht der Grünen besser in Ordnung gehalten wird. Vor allem müsse vermieden werden, dass es in die Anlage hinein regne. Dies sei für den Betreiber wie für die Nutzer unzumutbar.

Schließlich fordern die Grünen, dass die die bereits im Frühjahr beschlossene Schaffung zusätzlicher, frei zugänglicher und kostenloser Abstellmöglichkeiten im Bahnhofsumfeld so schnell wie möglich umgesetzt wird.

(ja)
Mehr von Aachener Nachrichten