Düren: Großer Empfang für ein hoffnungsvolles Box-Talent

Düren: Großer Empfang für ein hoffnungsvolles Box-Talent

„Die Boxer in Düren stehen seit Jahrzehnten für eine sportliche Erfolgsgeschichte”, lobte Bürgermeister Paul Larue beim Empfang von David Mujic, einem der hoffnungsvollsten Nachwuchstalente der „Faustkämpfer Düren-Grüngürtel”, die Nachwuchsarbeit im Dürener Boxsport.

Erst seit zwei Jahren boxt der 14-jährige Kerpener, der durch seinen Bruder Renato zum Boxsport kam, im Verein. 17 Kämpfe, davon 16 Siege sind seine eindrucksvolle Bilanz. Allein in diesem Jahr holte er drei Meistertitel und dazu den Siegerpokal beim traditionsreichen Ostsee-Pokal-Turnier, bei dem 120 Boxer aus 13 Landesverbänden teilnahmen. Sein größter Erfolg 2012 war aber der Gewinn der deutschen Kadetten-Meisterschaft in der 54 kg Klasse.

„Die Tatsache, dass sich David hier auch gegen sehr starke Konkurrenz durchge-setzt hat, zeigt sein enormes Talent.”, lobte Cheftrainer Herbert Müller-Schneider seinen Schützling. David Mujic zeichne sich unter anderem durch Beharrlichkeit, Zielstrebigkeit und seine absolute Willensstärke aus. Besonders stolz sei man, dass das junge Talent der Faustkämpfer in den Förderkader der Kadetten im Deutschen Boxsportverband aufgenommen wurde. „Dies beweist: Wir liegen richtig mit unserer Arbeit”, urteilt Herbert Müller-Schneider.

Für seine bisherigen sportlichen Erfolge gratulierten Bürgermeister Paul Larue und Norbert Weber, der in Doppelfunktion, als Vereinsvorsitzender und Vorsitzender des Sportausschusses am Empfang teilnahm, David Mujic und dem gesamten Trainer- und Betreuergespann.

Die Empfänge seien auch ein Zeichen der Dankbarkeit und des Respekts, so Paul Larue, schließlich komme durch die erfolgreichen Sportler auch der Name Dürens bundesweit positiv zur Sprache.

Mehr von Aachener Nachrichten