Nideggen: Gemütliche Kirmes: Der Herbstmarkt in Nideggen

Nideggen: Gemütliche Kirmes: Der Herbstmarkt in Nideggen

Der „Nostalgische Vergnügungspark” ist eine Liebhaberei von Pascal Raviol. Der Aufbau in Nideggen dauerte Tage. Nun freut er sich, beim Herbstmarkt hier seine Gäste zu empfangen. Ein Riesenrad aus dem Jahre 1928, ein Kinderkarussell aus Holz aus den vierziger Jahren, Verkaufswagen und Waffelbude, dies alles wurde in Nideggen aufgebaut.

Anlässlich des Herbstmarktes, der am kommenden Wochenende stattfindet, wird es auf dem Parkplatz am Restaurant „A la Heiliger” ein Oktoberfest geben. Jedoch gänzlich ohne Hektik, es geht gemächlich zu.

Beim richtigen Oktoberfest auf der Wiesn in München hatte Pascal Ravioli letztes Jahr seinen Vergnügungspark aufgebaut. Patrick Janssen und Frank Lacroix, die Betreiber des Restaurants, fanden Gefallen an der nostalgischen Mini-Kirmes. „An einem gemütlichen Sommerabend kam die Idee”, berichtet Pascal Raviol. Und alle waren sich einig, dass in Nideggen die ideale Kulisse für einen nostalgischen Vergnügungspark gegeben ist.

Der Transport des Riesenrads war eine echte Herausforderung: Aus Bückeburg wurde es in zwei großen Fahrzeugen in die Herzogstadt gebracht, in langsamem Tempo, man brauchte einen ganzen Tag. Dann mussten noch die engen Kurven in Nideggen gemeistert werden, jetzt steht es da in seiner Farbenpracht und wartet auf die Gäste; die können dann einen herrlichen Blick übers Land bis zum Braunkohlegebiet und auf der anderen Seite auf die Eifelhöhen genießen.

„Wir wollen die hektischen Feste entschleunigen und unsere Besucher zurück versetzen in eine beschaulichere Zeit”, so Pascal Raviol. Natürlich passt auch die Musik dazu. Und die Leckereien, deren Duft die kleinen und großen Marktbesucher anziehen wird, werden vor den Augen der Kundschaft zubereitet.

Von Samstag, 29. September, bis Sonntag, 7. Oktober, wird der nostalgische Vergnügungspark geöffnet bleiben, Pause ist nur am kommenden Montag und Dienstag. An den Wochenenden und am Feiertag wird um 11 Uhr gestartet, an Wochentagen um 14 Uhr.