Gürzenich: Gehörlose kämpfen um Meisterehren

Gürzenich: Gehörlose kämpfen um Meisterehren

Ein besonderer Höhepunkt sportlicher Art wird am Samstag, 12. Oktober, in der Sporthalle an der Ratsstraße in Gürzenich geboten. Die Tischtennisabteilung der SG GFC Düren 99 richtet die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Gehörlosen aus.

Drei Damen- und fünf Herrenmannschaften spielen um den Titel des Deutscher Mannschaftsmeister. Veranstalter des Turniers ist der Deutsche Gehörlosen-Sportverband (DGS) mit seiner Tischtennis-Sparte.

Das Turnier beginnt um 9 Uhr, die Finalspiele finden am Nachmittag statt. Der Eintritt ist frei. Für den Gehörlosen-Sportverein Aachen wird Sebastian Mohr den Schläger in die Hand nehmen. Der 23-jährige Gürzenicher ist Stammspieler der Herren-Mannschaft des GFC Düren 99 und zeitweise Mitglied des Kaders der Deutschen Nationalmannschaft der Gehörlosen. Er hat bereits diverse Titel bei Deutschen Meisterschaften der Gehörlosen gewonnen.

Über seine Mitgliedschaft beim GSV Aachen kam der Kontakt zum DGS und die Anfrage an seinen Heimatverein, das Turnier auszurichten zustande. Für die Tischtennisfreunde aus dem Dürener Stadtteil war die Zusage Ehrensache. In den vergangenen Monaten stand vor allem die Suche nach Sponsoren, Vermittlung von Hoteladressen, die Mitorganisation der Siegerehrung und Feier am Abend des Turniertags im Vordergrund des Abteilungsvorstands. Das Turnier wird als ein Höhepunkt in die Geschichte der Tischtennis-Abteilung eingehen, die im kommenden Jahr auf ihr 40-jähriges Bestehen zurückblicken kann.

(say)
Mehr von Aachener Nachrichten