Merzenich: Gastgeber Merzenich sichert sich die Billard-Bronzemedaille

Merzenich : Gastgeber Merzenich sichert sich die Billard-Bronzemedaille

Der Billard Sportclub Merzenich war Ausrichter der diesjährigen Bundesmannschaftsmeisterschaft in der Disziplin Dreiband. Vier der besten Mannschaften Deutschlands und der Ausrichter hatten sich für dieses Turnier qualifiziert.

Aus Sachsen—Anhalt kam der SV 1889 Altenweddingen, aus Hessen der BC Nied, vom Niederrhein der DSG Duisburg, aus Westfalen der BG Ückendorf. Alle Vereine außer dem Gastgeber BSC Merzenich mussten sich über Ausscheidungsturnieren für diese Meisterschaft qualifizieren.

Nach der Begrüßung durch den Offiziellen der Deutschen BillardUnion, Klaus Neubauer, sowie durch den Vorsitzenden des BSC Merzenich, Peter Brandt, übernahmen Katja Titze und Jochen Teschke die Turnierleitung.

Der BSG Duisburg und Altenweddingen eröffneten das Turnier. Duisburg untermauerte schon im ersten Spiel seine Ansprüche auf den Titel und gewann souverän mit 8:0. Im zweiten Spiel des Abends musste der BSC Merzenich mit Jörg Undorf, Thomas Coenen, Dieter Reimer und Peter Becker gegen den an Nummer eins gesetzten BG Ückendorf eine 2:6-Auftaktniederlage einstecken. Am zweiten Turniertag wurden sechs Runden absolviert. Der BC Nied unterlag gegen den Favoriten BG Ückendorf mit 3:5. Der BSC Merzenich zeigte sich gut erholt und gewann sein Spiel gegen Altenweddingen 8:0. Der BC Nied musste sich dem Mitfavoriten BSC Duisburg mit 1:7 geschlagen geben.

Die Partie BSG Duisburg gegen den BSC Merzenich war spannend bis zum Schluss. Nach einer guten Leistung musste der Gastgeber die Partie mit 2:6 abgeben. Wiederum eine klare Angelegenheit war die Begegnung BG Ückendorf gegen Altenweddingen: 8:0. Die letzte Partie des Tages hatte es in sich. BC Nied und der BSC Merzenich lieferten sich ein spannendes Duell, das unentschieden endete. Am dritten Turniertag verlor Altenweddingen mit 3:5 gegen den BC Nied. Dadurch belegte Gastgeber Merzenich vor den beiden Kontrahenten den dritten Platz und sicherte sich die Bronzemedaille.

Zu einem echten Endspiel kam es zwischen den Favoriten BSG Duisburg und BG Ückendorf. Beide Mannschaften waren ungeschlagen, am Ende hatte der BG Ückendorf mit 6:2 die Nase vorn. Die BG Ückendorf spielte auch alle Bestwerte des Turniers: bester Mannschaftsdurchschnitt von 1,449, bester Einzeldurchschnitt (Markus Galla mit 2,941) und auch die höchste Serie (Markus Galla mit 15 Points).

Fazit der zahlreichen Zuschauer war: Ein einzigartiges Event wurde in Merzenich geboten, und die Mannschaften wurden mit großem Beifall bedacht.

(ser)