Gardekorps Dürener Bürgerwehr kehrt zu den Wurzeln zurück

Von der Stadthalle ins Dorint-Hotel : Peter Borsdorff erhält Franz-Willi-Rey-Orden

Das Garde Corps Dürener Bürgerwehr kehrte beim Festkommers aus Anlass seines 22-jährigen Bestehens im neuen Dorint-Hotel räumlich zurück zu seinen Wurzeln.

Commandant Hans-Peter Schneppenheim erinnerte an den „geistigen Geburtsort“ des Garde Corps. Zwei Jahre vor deren Gründung 1996 hatte der damalige Dürener Prinz Franz-Willi Rey am 11. 11. 1994 in der Stadthalle die erste Idee einer Bürgerwehr angesprochen. Schneppenheim erinnerte an die vier Prinzenpaare, die die Bürgerwehr seither stellte und an den Franz-Willi-Rey-Orden, der an Personen verliehen wird, die sich um das Brauchtum und die Stadt Düren verdient gemacht haben.

Jüngster Träger dieser Auszeichnung ist Peter Borsdorff, dessen Einsatz für bedürftige Kinder in seiner Aktion „Running for Kids“ die Karnevalisten würdigten. Auch Hoteldirektor Daniel Rosenow erhielt eine Auszeichnung. Er wurde zum Offizier im Corps à la Suite ernannt. Den RVD-Orden in Bronze übergab Heribert Kaptain im Namen des Regionalverbandes Dürener Karneval an die 1. Vorsitzende Christa Rathner, Dieter Waclawk, Frank Pfeiffer und Lothar Rathner. In Silber ging die Auszeichnung an Heinz Fleischhauer sowie Claudia und Marc Herpertz, und schließlich erhielt Hans- Peter- Schneppenheim die Ehrung BDK Gold.

Zu den Gratulanten gehörten außer ihm auch der Dürener Stellvertretende Bürgermeister Thomas Floßdorf, der Schirmherr der Veranstaltung, Staatssekretär Thomas Rachel, und der Präsident des Festkomitees Dürener Karneval Peter Schmitz.

(kel)
Mehr von Aachener Nachrichten