Fußballkreis Düren bedankt sich bei Ehrenamtlern

Sympathie und Wertschätzung : Sandra Leipertz erhält den Ehrenamtspreis

Es hat sich zu einem guten Brauch entwickelt, dass der Fußballkreis Düren zum Ende des Jahres seine verdienten Ehrenamtler ins Dürener Posthotel zum „Ehrungsabend“ einlädt.

Auch in diesem Jahr begrüßte Kreisvorsitzender Manfred Schultze wieder eine Schar von freiwilligen Helfern in den Vereinen und auf Kreisebene. „Wir wollen unsere Sympathie und Wertschätzung für die von Ihnen geleistete Arbeit zum Ausdruck bringen“, sagte Schultze. Der Ehrungsabend bietet darüber hinaus den Rahmen für die Ernennung des DFB-Ehrenamtspreisträgers – in diesem Jahr handelt es sich mit Sandra Leipertz vom FC Rasensport Tetz um eine Preisträgerin.

Die 49-jährige fünffache Mutter ist seit vier Jahren Jugendleiterin mit Herz und Seele und dabei geht ihr ehrenamtliches Engagement weit über das normale Maß hinaus. So hat Sandra Leipertz wesentlich dazu beigetragen, dass die Jugendabteilung ihres Vereins seit Jahren expandiert. Darüber hinaus ist sie Schiedsrichterbeauftragte und Ausbildungsleiterin, steht bei Sportwochen und anderen Veranstaltungen in der Küche und ist auch sonst fast täglich auf dem Sportplatz zu finden.

Seit einigen Jahren lobt auch der Fußballverband Mittelrhein eigene Ehrenamtspreise für Frauen und Männer aus, der Kreis Düren hat in diesem Jahr Ingrid Fergen (SSV Heimbach) und Josef Vogel (Alemannia Pingsheim) für diesen Preis vorgeschlagen und auf Kreisebene geehrt. Zur Auszeichnung als DFB-Ehrenamtspreisträgers „Junge Helden“ gratulierte Schultze außerdem Dominik Pelzer, der seit sieben Jahren Geschäftsführer bei Salingia Barmen ist.

Mit dem Ehrenvorsitzenden des Fußballkreises Düren, Willi Gehlen, verlieh Manfred Schultze silberne Ehrennadeln des FVM an Rainer Bartz (Jugendsport Wenau), Dieter Fuchs (Schiedsrichter) und Günter Spelthann (SC Ederen). Matthias Franz (TSV Stockheim), Gerd Macherey (Salingia Barmen), Sascha Gierkens (Germania Kirchberg), Rolf Lünsmann (SV Merken), Hartmut Mandelartz (Constantia Gereonsweiler), Stefanie Hädtke (SV Nörvenich) und Julia Spelthann (SC Ederen) erhielten DFB-Ehrenamtsuhren für ihr ehrenamtliches Engagement.

Der Verein „Play-it-Juniors“ durfte sich über die Prämierung mit dem Ausbildungspreis freuen, denn insgesamt fünf Sportkameraden des Vereins erwarben die C-Trainerlizenz in diesem Jahr. Seine Glückwünsche richtete Manfred Schultze an Kreismitarbeiterin Tarah Nickele, die vom FVM mit der „Marko Tillmann-Plakette“ ausgezeichnet wurde. „Ehrenamtliches Engagement ist ein Garant für ein funktionierendes Gemeinwesen, ist ein Zeichen der Solidarität und Selbstverantwortung“, warb Manfred Schultze darum, in ihren Bemühungen um den Fußball und das Vereinsleben nicht nachzulassen. Ihren Dank und ihre Glückwünsche übermittelten zudem FVM-Geschäftsführer Dirk Brennecke und FVM-Vizepräsident Hans-Christian Olpen.

(dol)
Mehr von Aachener Nachrichten