Fußball-WM: Die deutschen Frauen spielen in Dürens Partnerstadt

Frauen-Weltmeisterschaft : Dürens Partnerstadt Valenciennes im Fußballfieber

Dürens französische Partnerstadt Valenciennes ist im Fußballfieber. Sechs Partien der Frauenfußball-Weltmeisterschaft werden im Stadion der 45.000-Einwohner-Stadt ausgetragen, am Mittwoch bestreitet die deutsche Nationalmannschaft ihr zweites Vorrundenspiel gegen Spanien (Anpfiff 18 Uhr).

„Ich finde es schön, dass Valenciennes WM-Ort ist“, sagt Stefan Knodel, Partnerschaftsbeauftragter für die beiden französischen Partnerstädte der Stadt Düren. „Und ich mag Frauenfußball. Ich habe sogar kurz überlegt, zum Deutschlandspiel nach Valenciennes zu fahren. Aber ich habe so kurzfristig keinen gefunden, der Lust hatte, mich zu begleiten.“

Dabei hätte sich die Fahrt bestimmt gelohnt. „In Valenciennes ist jede Menge los. Wir sind wirklich im Fußballfieber“, sagt die stellvertretende Bürgermeisterin Daniéle Ferté. „Die ganze Stadt ist fußballmäßig geschmückt.“ Auch die Mitarbeiterin des Amtes für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Stadt Valenciennes spricht von einer leichten „Fußball-Euphorie“ in ihrer Stadt. „Wir freuen uns sehr über die Frauen-WM“, sagt die Mitarbeiterin dort. „Wir haben eine tolle Stimmung in der Stadt.“ Natürlich hätte man sich besonders gefreut, wenn auch die französischen Fußball-Frauen in Valenciennes aufgelaufen werden, „aber wir haben wirklich tolle Teams hier“, betonte die Mitarbeiterin aus der Pressestelle.

Neben Deutschland spielen in der Vorrunde noch Spanien, Australien, Italien, Brasilien, Niederlande und Kamerun in Valenciennes. „Es sind ganz unterschiedliche Teams. Und wir haben auf den Straßen ein sehr buntes Bild.“ Es seien sehr viele Fußballfans in der Stadt. „Mit so einer Resonanz haben wir nicht unbedingt gerechnet“, sagt die Sprecherin der Stadt. „Die Akzeptanz von Frauenfußball ist in Frankreich nicht so groß wie die des Männerfußballs. Aber das ist, glaube ich, fast überall so.“

Viele ausländische Touristen

Wie viele deutsche Fußballfans im Augenblick in Valenciennes sind und ob das Stadion heute Abend beim zweiten Deutschlandspiel ausverkauft ist, konnte die Mitarbeiterin der Verwaltung nicht sagen. „Wir wissen nur, dass im Augenblick sehr viele ausländische Touristen in der Stadt sind, mehr als sonst. Und das ist natürlich sehr schön für uns.“

Übrigens findet das Spiel heute nicht ganz ohne Dürener Beteiligung statt. „Ich weiß von einer Gruppe Herren, die Karten für die Partie hat“, sagt Stefan Knodel. „Dürener werden heute der deutschen Fußballnationalmannschaft in Dürens Partnerstadt die Daumen drücken.“

(kin)
Mehr von Aachener Nachrichten