Düren: Für Vergessliche: Das Ja-Wort am 11.11.11 um 11.11 Uhr

Düren: Für Vergessliche: Das Ja-Wort am 11.11.11 um 11.11 Uhr

Mit dem Slogan „Heiraten in der Stadt Düren macht Spaß!” wirbt das Dürener Standesamt. Besonderen Spaß für vergessliche Ehemänner verspricht dabei ein närrisches Datum, weil es sich so schön merken lässt: Der 11.11.11. Und wer fix ist, kann sogar noch einen Termin ergattern.

Zehn Brautpaare haben sich für den November-Termin bereits angemeldet, zwei Termine sind aber noch offen. So kann man sich um 9.30 Uhr im Standesamt am Markt noch das Ja-Wort geben, oder um 10 Uhr auf Schloss Burgau.

Eher theoretisch gäbe es auch noch Termine im Leopold-Hoesch-Museum, aber hier geht die Nachfrage gen Null, weil Trauungen dort vor der Öffnung des Museums erfolgen müssen.

Bei anderen romantischen Orten im Kreis Düren wird es eher schwierig. Eine Trauung auf dem Schiff der Rurseeflotte ist im November nicht mehr möglich, Schloss Nörvenich und Burg Nideggen sind im November für Trauungen ebenfalls geschlossen. In Nörvenich sind übrigens alle vier Termine im Standesamt schon vergeben, in Nideggen hingegen noch drei Termine offen.

Zwei Trautermine sind auch noch in Langerwehe, zum Beispiel im Töpfereimuseum, zu haben. In Heimbach sind ebenfalls noch zwei bis drei Termine offen. Standesbeamter Patrick Stötzer hat für diesen Tag sogar noch ein besonderes Angebot in petto: „Den Trautermin um 11.11 Uhr habe ich noch freigehalten, falls noch ein Karnevalist kommt.”

Mehr von Aachener Nachrichten