1. Lokales
  2. Düren

Düren: Für Evivo Düren kommts drauf an

Düren : Für Evivo Düren kommts drauf an

Jetzt zählt´s! Die Bundesliga-Volleyballer von Evivo Düren müssen jetzt langsam den Zenit ihres Leistungsvermögens erreichen. Denn in einer Woche steht - voraus gesetzt die Mannschaft gewinnt am Mittwoch(19.30 Uhr) das zweite Viertelfinalspiel beim VC Markranstädt - das erste Halbfinalspiel an. „Darauf haben wir hingearbeitet”, sagt Trainer Bernd Werscheck.

Gegen Markranstädt sollen es 100 Prozent sein. Denn Evivo will verhindern, dass sich die Verabschiedung des Michael Mücke bewahrheitet. Der ehemalige Dürener und jetzige Markranstädter Coach hatte sich nach dem 3:1-Sieg der Dürener im ersten Spiel mit den Worten „Bis nächste Woche” auf in Richtung Heimat gemacht.

Ein erneutes Wiedersehen am kommenden Wochenende in Düren würde bedeuten, dass Markranstädt das Spiel am Mittwoch gewinnt. „Bis nächste Saison. Das ist mir lieber”, formuliert Werscheck schon einmal eine Verabschiedungsfloskel für Mittwoch vor.

Dann könnte sich Evivo ab Donnerstag auf die Halbfinalserie vorbereiten. Ein Sieg in Markranstädt würde das Erreichen des Minimalziels bedeuten. Die zwei oder drei Semifinalpartien wären dann die wichtigsten Spiele der Saison. Dann entscheidet sich, ob Düren mit einer Champions League-Teilnahme und damit im größeren Stil planen kann.