Nörvenich: Frontalkollision auf L327: Ein Schwerverletzter

Nörvenich : Frontalkollision auf L327: Ein Schwerverletzter

Bei einer Frontalkollision in Höhe des Bubenheimer Spielelandes wurde am Samstagabend ein 36-jähriger Mann schwer verletzt. Er musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden.

Der Unfall ereignete sich auf der Landesstraße 327 zwischen Rommelsheim und Jakobwüllesheim. Eine 18 Jahre alte Autofahrerin aus Merzenich war mit ihrem Beifahrer aus Kreuzau auf der L 327 in Richtung Jakobwüllesheim gefahren, als ihr zwei Autos entgegenkamen. Wie die Merzenicherin aussagte, habe das erste ihr entgegenkommende Auto beim Durchfahren der Kurve gerade noch die Spur halten können. Der zweite Wagen, gesteuert von einem 36-jährigen Mann aus Vettweiß, sei beim Durchfahren der Kurve allerdings in den Gegenverkehr geraten und mit dem Wagen der 18-Jährigen kollidiert. Während das erste Fahrzeug ohne anzuhalten weiterfuhr, fuhr der Wagen des Vettweißers nach dem Zusammenstoß gegen eine Leitplanke, bevor er über die Straße rollte und schließlich im Straßengraben zum Stillstand kam. Der Fahrer konnte sich noch selbst befreien, brach außerhalb des Wracks aufgrund seiner schweren Verletzungen jedoch zusammen. Er wurden von einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht. Die beiden anderen Insassen wurden mit Verletzungen in umliegende Krankenhäuser transportiert. Der Gesamtschaden an den beiden Autos wird auf mehr als 9000 Euro geschätzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die L 327 für etwa zwei Stunden gesperrt. Die Polizei hat die Ermittlungen zur genauen Unfallursache aufgenommen. Sachdienliche Hinweise nimmt die Leitstelle der Polizei unter 02421/949-0 entgegen. Die Polizei bittet vor allem den Fahrer des schwarzen Wagens, sich zu melden.

(red/pol)
Mehr von Aachener Nachrichten