Kreuzau: Fahranfänger verursacht Totalschaden

Kreuzau: Fahranfänger verursacht Totalschaden

Mit Kopfverletzungen wurde am Mittwochabend ein junger Autofahrer nach einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 27 in Höhe der Ortschaft Langenbroich zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert.

Gegen 22\.10 Uhr hatte der 19-Jährige aus Kreuzau, der erst seit wenigen Monaten im Besitz der Fahrerlaubnis ist, die K 27 zwischen Lendersdorf und Bogheim befahren. Ohne Fremdeinwirkung geriet er dann beim Durchfahren einer leichten Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab.

Sein Pkw streifte den Mast eines Wegweiseschildes und überschlug sich im Straßengraben. Am Fahrzeug entstand dabei Totalschaden, es musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden.

Er könne sich an den Unfallhergang nicht erinnern, sagte der Unfallbeteiligte, der mit einem Rettungswagen von der Unfallstelle zur medizinischen Betreuung gebracht wurde. Die Polizei forscht derzeit nach der Unfallursache. Möglicherweise spielte die zum Teil abgefahrene und poröse Bereifung des Wagens eine Rolle.

Mehr von Aachener Nachrichten