Düren: Es knallt gleich doppelt auf der Römerstraße

Düren: Es knallt gleich doppelt auf der Römerstraße

Bei zwei Unfällen innerhalb von nicht einmal 90 Minuten an derselben Kreuzung auf der Dürener Römerstraße (Bundesstraße 56) sind am Dienstagnachmittag mehrere Fahrzeuginsassen verletzt worden. Es entstand reichlich Blechschaden.

Der erste Unfall ereignete sich gegen 16 Uhr. Eine 52 Jahre alte Dürenerin fuhr mit ihrem Motorroller an der Kreuzung von Römerstraße und Keltenstraße auf das haltende Auto einer 29 Jahre alten Dürenerin. Der Aufprall war so stark, dass Einkäufe der Rollerfahrerin weit durch die Luft flogen. Die Unfallverursacherin wurde verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Nicht einmal anderthalb Stunden später, gegen 17.20 Uhr, wurde die Polizei erneut an dieselbe Stelle gerufen. Diesmal hatte auf der Kreuzung eine 75-jährige Autofahrerin beim Linksabbiegen einen entgegenkommenden Wagen übersehen. Dessen Fahrerin, eine 43-jährige Frau, musste ebenso wie die 75-Jährige vom Rettungsdienst vor Ort behandelt und anschließend ins Krankenhaus gebracht werden. Dort stellte sich dann heraus, dass die Verletzungen beider Unfallopfer nicht schwer waren.

Der Sachschaden beider Unfälle wurde von der Polizei auf mehr als 10.000 Euro geschätzt.

(red/pol)
Mehr von Aachener Nachrichten