1. Lokales
  2. Düren

Vorfall im Burgauer Wald: Ermittlungen werfen neues Licht auf vermeintlichen Raub

Vorfall im Burgauer Wald : Ermittlungen werfen neues Licht auf vermeintlichen Raub

Zahlreiche Vernehmungen, Durchsuchungen und weitere kriminalistische Ermittlungsarbeit werfen jetzt ein neues Licht auf einen Vorfall, der sich im Juli im Burgauer Wald in Düren abgespielt hat.

Vor rund fünf Monaten hatten zwei junge Männer ein Raubdelikt angezeigt. Sie seien von sechs Unbekannten im Wald überfallen worden, meldeten die damals 21-Jährigen der Polizei. Die Beamten leiteten sofort eine Fahdung nach den flüchtigen mutmaßlichen Tätern ein und suchten nach Zeugen.

Umfangreiche Ermittlungen hätten den Sachverhalt nun aufgeklärt – und ein anderes Licht auf den Sachverhalt geworfen, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Demnach hatte es sich nicht um einen Raubüberfall, sondern um einen offenbar aus dem Ruder gelaufenen Drogendeal gehandelt.

Als Hintermann des Geschäfts sei ein 27 Jahre alter Dürener identifiziert worden. In dessen Wohnung hätten die Beamten bei einer Durchsuchung eine größere Menge Betäubungsmittel sowie zahlreiche Waffen gefunden.

Gegen den Mann, der sich zwischenzeitlich im Ausland aufgehalten hatte, wurde ein Haftbefehl erlassen. Jetzt wurde der Gesuchte bei seiner Einreise nach Deutschland an der deutsch-niederländischen Grenze in Aachen festgenommen.

(red/pol)