Eloy de Jong in der Arena Kreis Düren

Schlagerstar in der Arena Kreis Düren : Ein Meer aus Handylichtern für Eloy de Jong

In den 90er Jahren wurde er mit der Boygroup „Caught in the Act“ bekannt. Jetzt geht Eloy de Jong als neuer Star der Schlager-Szene mit seinem ersten Soloalbum „Kopf aus – Herz an“ auf Live-Tour – auch in der Arena Kreis Düren.

Mit etwa 800 Zuschauern war de Jongs Konzert gut besucht, wenn auch nicht alle Plätze belegt waren. Das Publikum war bunt gemischt. Ältere Besucher dominierten zwar die Sitzreihen, aber es kamen auch junge, begeisterte Schlagerfans und ehemalige „Caught in the Act“-Fans. Der Auftritt in der Arena Kreis Düren am Wochenende gehörte zu seinen ersten Terminen auf der Solo-Tour, die am 12. Oktober im ostfriesischen Aurich begann.

Zu Anfang des Konzerts stand der 46-jährige Sänger von der Herausforderung, die Stimmung im Publikum zu entfachen. Und das gelang Eloy de Jong auch. Nach einer halben Stunde und der ersten Handvoll Songs, begann die Stimmung aufzulockern. Die ersten Besucher sprangen auf und ließen sich mitreißen. De Jong spielte Lieder aus seinem Album wie „Schritt für Schritt“, „So wie im Traum“ und „Perfekt wie du bist“.

Zusammen mit seinen zwei Tänzerinnen und zwei Tänzern brachte de Jong seinen Zuschauern nicht nur Musik, sondern auch Tanz mit in die Dürener Arena. Die vier professionellen Tänzer begleiteten ihn bei einigen Songs mit spektakulären Tanzeinlagen inklusive Hebefiguren und stellenweise auch als Background-Stimmen.

Als er „Egal was andere sagen“ sang, wurde es im Publikum hell dank all der Handylichter. Im März 2018 trat Eloy de Jong bereits mit diesem Song in der „Heimlich“-Show von Florian Silbereisen auf und erreichte Millionen von Menschen mit dem Lied. Auf Youtube hat „Egal was andere sagen“ bereits acht Millionen Aufrufe erreicht.

„Tanzen ist für mich wie Essen, Trinken oder Atmen“, betonte Eloy de Jong den hohen Stellenwert des Tanzens neben der Musik in seinem Leben.

Dann holte der Niederländer eine Zuschauerin aus dem Publikum zu sich. Sie stellte sich vor, er ebenso. Elke und Eloy. „Welcher Song von mir ist dein Favorit?“, fragte der Sänger. Als sie zu lange überlegte, zählte de Jong einige Songs aus seinem Album „Kopf aus – Herz an“ auf. „Eigentlich höre ich die Musik nicht“, gestand Elke schließlich. Sie war mit ihrer Nichte zu dem Konzert gekommen.

Der Sänger nahm den unfreiwilligen Fan mit Humor, ebenso wie das Publikum. Dann ging das Programm direkt weiter. Mit dem gesamten Publikum wurde ein Massen-Tanz-Unterricht veranstaltet, alle standen auf. Auf Anweisungen von Eloy de Jong begann die Arena Kreis Düren zur Musik zu tanzen und Besucher sangen zu den Tanzliedern „Let’s get loud“ von Jennifer Lopez oder „Livin‘ la vida loca“ von Ricky Martin enthusiastisch mit.

Am Ende des Abends hatte es Eloy de Jong mit seinem Solo-Programm geschafft, dass die Besucher einen stimmungsvollen Abend erlebt hatten – mit vielen tänzerischen Einlagen, sowohl auf der Bühne als auch im Publikum.

(tj)
Mehr von Aachener Nachrichten