Düren: Eine Baustelle als reizvolles Motiv für den Künstler

Düren : Eine Baustelle als reizvolles Motiv für den Künstler

Eine Baustelle hat der Dürener Künstler Helmut Rosenzweig bisher noch nicht gemalt. Am Samstag hat der 66-Jährige aber kurzerhand seine Staffelei in der Dürener Kölnstraße aufgebaut, um die Umbauarbeiten des Marktplatzes auf Papier zu bringen und für die Ewigkeit festzuhalten.

„Es tut sich im Augenblick enorm viel in unserer Stadt“, sagt Rosenzweig. „Das finde ich sehr spannend.“ Darüber hinaus sei die Gelegenheit, gleich zwei Bagger, Markt, Bürgerbüro und das Dürener Rathaus zeichnen zu können, eher selten. Rosenzweig: „Für mich ist das ein sehr reizvolles Motiv, zumal die Baggerschaufel fast schon einen Rahmen formt.“

Zuletzt war Rosenzweig auf dem Marktplatz der Luther-Stadt Wittenberg unterwegs und hat dort gemalt. Seine Arbeiten werden im nächsten Jahr in der Stadtkirche, also der Kirche Martin Luthers, ausgestellt. Geplant ist darüber hinaus, einen Gottesdienst mit seinem großen Acrylbild „Reformation heute“ zu gestalten.

(kin)
Mehr von Aachener Nachrichten