1. Lokales
  2. Düren

Werkzeuge entwendet: Einbruchsserie an Firmentransportern im Kreis Düren

Werkzeuge entwendet : Einbruchsserie an Firmentransportern im Kreis Düren

Fünf mal wurde die Dürener Polizei am Freitag auf ähnliche Taten aufmerksam. Unbekannte hatten Firmenfahrzeuge aufgebrochen und daraus zum Teil hochwertiges Werkzeug entwendet. Die Serie setzte sich auch am Montagmorgen fort.

Montagmorgens wurden zwei solcher Taten entdeckt. Die Beschreibung der Tatabläufe, die aus den Strafanzeigen hervorgehen, scheinen nahezu identisch: die Besitzer der Fahrzeuge stellten im Laufe des Donnerstags ihre Firmenwagen, zumeist Kleintransporter, am Straßenrand oder auf frei zugänglichen Parkplätzen ab.

Am Freitagmorgen stellten sie dann fest, dass sich jemand Zugang zu den Laderäumen verschafft und aus diesen Werkzeuge entwendet hatte. Teilweise wurden erst Scheiben eingeschlagen, in anderen Fällen wurden die Hecktüren sofort angegangen. Die Tatorte befinden sich vorrangig im südlichen Kreisgebiet. In der Straße "In der Hilbach" in Heimbach, in der Keltenstraße in Heimbach-Vlatten, in der Schulstraße in Heimbach-Hergarten, in der Abender Straße in Nideggen kam es zu den Einbrüchen.

Des Weiteren gab es einen Tatort in der Glashüttenstraße in Düren. Die Vermutung, dass die Fälle in einem Zusammenhang stehen, liegt nahe. Die Täter sind nach Vermutungen der Polizei ebenfalls mit einem Kleintransporter unterwegs, um ihre Beute transportieren zu können.

Am Montagmorgen wurden auch in der Rather Straße in Nideggen-Rath und im Bendenweg in Vettweiß-Jakobswüllesheim zwei solche Taten festgestellt und zur Anzeige gebracht. Hinweise auf verdächtige Fahrzeuge oder Personen werden an die Leitstelle der Polizei unter der Telefonnummer 02421 949-6425 erbeten.

(red/pol)