Düren: Ein Stückchen Kuba: Hautnah und unplugged

Düren: Ein Stückchen Kuba: Hautnah und unplugged

Einen Monat nach der Veröffentlichung ihres neuen Albums „Addys” kommt die kubanische Sängerin und Songwriterin Addys Mercedes am Mittwoch, 21. März, nach Düren. Im Café Extrablatt am Markt präsentiert sie um 20 Uhr ihr neues Programm „En Casa de Addys”.

Addys Mercedes wurde in Moa, einer ländlichen Region Kubas, geboren. Als Kind wünschte sie sich, Tänzerin oder Schauspielerin zu werden. Schon mit zehn Jahren hatte Addys Mercedes ein beachtliches Repertoire an kubanischen Songs, mit 15 begann sie mit ihrer ersten professionellen Band „Timbre Latino” aufzutreten. 1993 wurde Addys nach Deutschland eingeladen, hier begann sie, eigene Lieder zu schreiben. 2001 und 2003 erschienen ihre ersten beiden Alben. House, RnB und Rockelemente vermischten sich mit den kubanischen Wurzeln der Sängerin. Nach diesen ereignisreichen Jahren nahm Addys Mercedes eine längere Auszeit und pendelte zwischen Spanien und Deutschland. Sie nahm Unterricht in klassischem Gesang, Percussion und Gitarre.

Von einem kaputten Samstag

Im Mai 2011 ist die erste Vorabsingle „Sabado Roto” aus ihrem neuen Album erschienen. Begleitet von Mandolinen und Ukulelen besingt Addys Mercedes die Folgen eines verregneten Sommertages, eines „kaputten Samstages”, eben Sabado Roto auf Spanisch. Vor wenigen Wochen ist die zweite Vorabsingle „Hollywood” erschienen. Hier rockt und rappt sie von ihren Kindheitsträumen, Sängerin und Schauspielerin zu werden. Anders als bei ihren großen Auftritten mit Stars wie Eric Clapton, Bob Geldorf und Ringo Star ist Addys Mercedes bei ihrem Konzert in Düren hautnah und ein bisschen wie im Wohnzimmer zu erleben. Mit akustischen Versionen ihrer kubanischen Pop-Songs findet Addys Mercedes zurück zu ihren musikalischen Wurzeln.

Mit von der Partie ist ihre elfjährige Tochter Lia, die auf der Geige als Gast mitspielen wird. Die Eintrittskarten für das Konzert kosten zwölf Euro, sie sind an der Abendkasse im Café Extrablatt erhältlich.