Kreis: Ein Leben ohne Metall, Papier und Kunststoff

Kreis : Ein Leben ohne Metall, Papier und Kunststoff

Düren Auf dem Jugendzeltplatz Finkenheide in Kleinhau steigt am Sonntag, 2. September, das Familienfest des Kreises Düren.

Dafür gibt es gleich zwei Anlässe: Der Zeltplatz des Kreises wird seit nunmehr 30 Jahren genutzt; Generationen von Kindern und Jugendlichen haben schöne Erinnerungen an ihre Zeltlager im Hürtgenwald. Punkt Nummer 2: Die Initiative „Familie im Kreis Düren — Eine runde Sache!“ engagiert sich seit zehn Jahren zugunsten von Kindern, Eltern und Großeltern im Kreis Düren. Auch das soll an diesem Sonntag mit dem bunten Unterhaltungsprogramm gebührend gefeiert werden.

„Wir haben ganz bewusst das Ende der Sommerferien abgewartet, damit möglichst viele Familien zu unserem Fest kommen und mitfeiern können. Alle sind eingeladen, einige kurzweilige Stunden im Kreise von anderen Familien zu verbringen“, sagt Landrat Wolfgang Spelthahn (CDU).

Gefeiert wird von 14 bis 18 Uhr. Ihr Portemonnaie können Eltern und Großeltern übrigens zu Hause lassen, denn dank der Unterstützung der Sparkasse Düren sind sowohl Eintritt als auch alle Getränke und Speisen kostenfrei.

Geboten wird ein buntes Programm. Eine der Attraktionen ist ein „Steinzeitmensch“, der sein Leben völlig ohne Gegenstände aus Metall, Kunststoff und Papier bestreiten kann. Wie das geht, zeigt er seinen Zuschauern gerne.

Angeboten werden zudem Traktorfahrten, Ballonmodellieren, Kinderschminken und viele Spielstationen, an denen Glück oder Geschicklichkeit gefragt sind.

„Viele Mitarbeiter unseres Amtes für Demografie, Kinder, Jugend, Familie und Senioren leisten in ihrer Freizeit einen aktiven Beitrag zu unserem Programm“, freut sich Amtsleiterin Elke Ricken-Melchert. Und nicht nur sie, sondern auch die Mitarbeiterinnen des neu gegründeten Kita-Trägers „Kindertagesbetreuung Kreismäuse“ sowie zahlreiche Ehrenamtliche krempeln Sonntag die Ärmel hoch.

Mehr von Aachener Nachrichten