Nideggen: Ein Hörspiel zum Zuschauen

Nideggen: Ein Hörspiel zum Zuschauen

Auf Burg Nideggen wird es am Freitag, 27. August, gruselig. Und vielleicht sogar ein bisschen blutrünstig. Dann nämlich wird der berühmteste Vampir aller Zeit, Dracula, den Festspielen auf der Burg einen Besuch abstatten. In Form eine Live-Hörspiels mit Oliver Rohrbeck.

Rohrbeck, vielen bekannt als deutsche Stimme von Ben Stiller oder von Justus Jonas aus „Die Drei ???” erzählt im Interview mit unserer Mitarbeiterin Sandra Kinkel, warum auch ein „zu sehendes Hörspiel” durchaus seinen Reiz hat und was die Besucher am 27. August auf Burg Nideggen erwartet.

Bei Hörspielen kommt es, wie der Name schon sagt, aufs Hören an. Wie sind Sie auf die Idee gekommen, ein Hörspiel auf die Bühne zu bringen?

Oliver Rohrbeck: Ich habe schon im Jahr 2003 festgestellt, dass der Bedarf da ist. Die Leute wollen sehen, was passiert, einen Einblick in das Geschehen bekommen. Erfahren, wie Geräusche gemacht werden, zum Beispiel. Sie wollen einfach etwas sehen.

Was ist der Unterschied zwischen dem, was Sie am 27. August in Nideggen auf die Bühne bringen, und einer Lesung?

Rohrbeck: Wir machen keine Lesung, wir machen ein szenisches Hörspiel.

Und das heißt?

Rohrbeck: Naja, in Nideggen wird ein sechsköpfiges Sprecherteam lesen, erzählen, flüstern, wispern, kreischen, nuscheln und schreien.

Mehr von Aachener Nachrichten