Düren: Ein ganzer Tag im Zeichen des Lesens

Düren: Ein ganzer Tag im Zeichen des Lesens

„Zuerst liest meine Mutter mir etwas vor, danach bin ich dran. Wir wechseln uns ab.” Nicole ist neun Jahre alt und Schülerin der vierten Klasse der Katholischen Grundschule in Gürzenich. Und liebt Bücher.

Und Bücher und Vorlesen standen jetzt an einem ganzen Vormittag an der Grundschule in Gürzenich im Mittelpunkt. Es war „Tag des Buches”, und den nahmen Schulleiterin Monika Saal und ihre Kolleginnen zum Anlass, einen Lese-Aktionstag für ihre Schülerinnen und Schüler zu veranstalten. Monika Saal: „Es machen Lehrer von unserer Schule mit, dann sind Eltern und ein Großvater dabei, Nachbarn, eine Kindergärtnerin und auch ehemalige Lehrer von uns.”

Die Schülerinnen und Schüler wurden in unterschiedliche Gruppen eingeteilt. Bei Hildegard Ritzefeld zum Beispiel stand ein englisches Bilderbuch von einem Monster auf dem Programm, Monika Saal hatte sich ebenfalls einen englischen Text vorgenommen. Die Schulleiterin: „Wir haben mit den Kindern nicht einfach nur die Texte gelesen, sondern sie nachher auch noch besprochen.

Monika Saal hat mit ihrer Gruppe im Anschluss an das Vorlesen noch ein Rollenspiel einstudiert, andere haben sich mit den Kindern über das Vorgelesene unterhalten. „Mir war wichtig”, so Frau Saal, „dass unsere Vorleser die Texte selbst ausgesucht haben. Dann stehen sie auch wirklich dahinter.”

Mehr von Aachener Nachrichten