Neujahrsturnier der DJK TTC Schlich: Ein 14-Jähriger dominiert die Königsklasse 

Neujahrsturnier der DJK TTC Schlich : Ein 14-Jähriger dominiert die Königsklasse 

Nach 38 Stunden Tischtennis ist die 36. Auflage des Neujahrsturniers des DJK TTC Schlich Geschichte. 267 Teilnehmer traten am ersten Januarwochenende beim traditionellen Jahresauftaktturnier im Schul- und Sportzentrum in Langerwehe unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Heinrich Göbbels (CDU) an.

Auch wenn der Veranstalter die angepeilte Teilnehmermarke von 300 verpasste, zeigten sich die Organisatoren zufrieden. Da zeitgleich Turniere in Dümmlinghausen und Glehn sowie ein Ranglistenturnier des Westdeutschen Tischtennisverbandes stattfanden, musste man auf einige Aktive verzichten. Überrascht ckend musste man aber feststellen, dass die Junioren- A-Klasse aufgrund ausbleibender Meldungen ausfallen musste. Mit ein Grund dafür könnte sein, dass einige Jugendspieler ihre Chance in den Herrenklassen sahen und eben dort teilnahmen. 

Genauso tat es der 14-jährige Marco Stefanidis vom Heiligenhausener SV. Das junge Tischtennistalent gewann die Königsklasse des Turnier, die Herren-A-Klasse. Bis zum Finale fiel Stefanidis durch seine Ruhe und Ausgeglichenheit am Tisch auf. Im Finale wirkte er dann absolut motiviert. Gegen Martin Cornelius vom TTF Kreuzau gewann er die ersten beiden Sätze mit 11:8 und 11:6. In Satz drei wehrte Cornelius zwei Matchbälle ab und holte sich diesen Abschnitt mit 17:15. Das Blatt schien sich zu wenden. Satz vier ging mit 11:8 ebenfalls an Cornelius. Umso überraschender war dann der 7:1-Lauf zu Beginn des Entscheidungssatzes für Stafanidis, der einen weiteren Matchball zum 11:7 nutzte. Immerhin blieb Cornelius noch der Erfolg im Doppel. Dieses gewann er gemeinsam mit Pascal Meeßen von Borussia Brand.

Obwohl man meinen könnte, dass das Turnier auch von den Einheimischen gut besucht sein sollte, täuscht man sich, schaut man auf das Teilnehmerfeld. Nur rund 15 Prozent der Spieler kamen aus dem Tischtenniskreis Düren. So konnten sich neben Cornelius auch nur vier weitere Spieler aus diesem Tischtenniskreis in der Siegerliste (siehe Info) eintragen. Muhammed Akar (TTC Indeland Jülich), Sieger der Herren-B-Klasse des Vorjahres, wurde hinter Stefanidis und Cornelius in der A-Konkurrenz Dritter. In der Herren-D-Konkurrenz konnten zwei Akteure der TTF Weisweiler/Wenau glänzen.

Im Doppel gewannen Thomas Becker und Mark Waniaus. Becker wurde zudem im Einzel Dritter. Ferhat Günes (TV Arnoldsweiler) holte sich mit Radoslaw Pietrowiak (SG Essen) den Herren-E-Doppeltitel.

Neben dem neuen Oberschiedsrichter des Turniers Peter Kablitz (SV Hörn), mit dem die Verantwortlichen sehr zufrieden waren, hatte sich der DJK TTC Schlich für die 36. Ausgabe wieder einmal etwas Neues ausgedacht. Erstmalig konnte man per Liveticker das Geschehen im Internet verfolgen. 27.400 Aufrufe am Turnierwochenende sind ein Beleg dafür, dass diese Neuerung gut ankam. Allgemein wurden die Turnierleitung und die Helfer von den Aktiven sehr gelobt.

Die 37. Auflage des Neujahrsturniers findet vom 3. bis 5. Januar 2020 statt.

(say)
Mehr von Aachener Nachrichten