Dürener Theaterwerkstatt zeigt "Schlossgeschichten" im Schloss Burgau

Dürener Theaterwerkstatt : Ein Stück, verschiedene Schauplätze

Körbe und Kisten mit Requisiten und Kostümen werden in den Rittersaal von Schloss Burgau getragen, aus einer Tüte ragt deutlich sichtbar ein Reisigbesen. Drinnen probt die Dürener Theaterwerkstatt unter Leitung der Theaterpädagogin Svenja Niekerken für die Aufführungen ihrer „Schlossgeschichten“ am 4., 5. und 7. Juni, jeweils ab 19.30 Uhr, im Schloss Burgau.

Sieben Laienschauspieler machen mit, verwandeln während der Vorstellungen, und auch schon jetzt bei den Proben, idyllische Schauplätze vor, neben und hinter Schloss Burgau in Theaterbühnen. Von einer Mauer herab wird ein Gedicht deklamiert. Ein paar Spaziergänger bleiben verblüfft stehen. Ein Rotkäppchen pflückt Blumen und hat dem Publikum was mitzuteilen.

Die herzzerreißende von Ringelnatz in Reime gebrachte Geschichte vom männlichen Briefmark, der in eine Prinzessin verliebt ist, aber hat verreisen müssen, erklingt unter einem schattigen Baum mit Blick auf Wald und Park. Märchenhaft wird es zugehen in den „Schlossgeschichten“. Hexen werden sich tummeln, Rumpelstilzchen hämisch lachen, mehr sei nicht verraten.

Das Publikum wird den Schauspielern zu den verschiedenen Schauplätzen folgen. Svenja Niekerken verspricht, dass überall da, wo es länger etwas zu schauen und zu erleben gibt, Bänke bereit stehen für die Zuschauer. Die Aufführungen werden von der Bürgerstiftung Düren und dem Lions-Hilfswerk Marcodurum unterstützt.

Die Dürener Theaterwerkstatt hat sich 2017 gegründet und mit ihrer Revue rund um die Dürener Annakirmes 2018 ihre ersten Theaterlorbeeren verdient.

Auf die „Schlossgeschichten“, die sich aus Gedichten und Szenen von Dichtern wie Baudelaire, Eichendorff, Ringelnatz und Shakespeare zusammensetzen, darf man gespannt sein. Gelacht wird jedenfalls schon bei den Proben.

Karten für die „Schlossgeschichten“ am Dienstag, 4. Juni, am Mittwoch, 5. Juni und am Freitag, 7. Juni, gibt es für sechs Euro im i-Punkt am Markt 6, 02421/25-2525, E-Mail: theaterkasse@dueren.de.

Mehr von Aachener Nachrichten