Düren: Dürener Haushalt ist genehmigt

Düren: Dürener Haushalt ist genehmigt

Der Dürener Haushalt ist von der Aufsichtsbehörde, dem Kreis Düren, genehmigt worden. Am Freitag überreichte Landrat Wolfgang Spelthahn den Bescheid an Bürgermeister Paul Larue und Kämmerer Harald Sievers.

Damit können unter anderem alle Freiwilligen Leistungen, also etwa Zuschüsse für Vereine, ausgezahlt werden. Entsprechend herrschte Zufriedenheit.

Bürgermeister und Kämmerer sagten, die schnelle Genehmigung zeige, dass Bezirksregierung und Kreis vom Sanierungskonzept der Stadt überzeugt seien. Die im Sommer 2010 beschlossenen Konsolidierungsbemühungen griffen. Der Doppelhaushalt 2012/2013 weist voraussichtlich ein Defizit von zehn Millionen Euro aus. 2014 soll der Haushalt ausgeglichen sein.

Auch Finanzausschuss-Vorsitzender Stefan Weschke (CDU), der gestern im Kreishaus bei der Übergabe des Genehmigungsbescheides dabei war, und CDU-Fraktionschef Karl-Albert Eßer sprachen von einer „soliden Haushaltspolitik”. Sie werde fortgesetzt, um weiter in die Zukunft investieren zu können.

Mehr von Aachener Nachrichten