Düren: Dürener Haushalt für 2011 ist auf dem Weg

Düren: Dürener Haushalt für 2011 ist auf dem Weg

Der Stadtrat hat am Mittwochabend den Haushalt für 2011 auf den Weg gebracht.

Nachdem Verbesserungen in Höhe von 7,7 Millionen Euro, die sich durch erhöhte Zuweisungen des Landes, ein Plus bei der Gewerbesteuer und seit Sommer 2010 greifende Sparmaßnahmen ergeben, eingerechnet wurden, stimmten CDU und FDP dem Haushaltsplan 2011 zu.

Zudem wurde der ursprünglich geplante Doppelhaushalt für 2010/2011 wegen rechtlicher Probleme aufgelöst. SPD und Grüne wollten das Zahlenwerk angesichts der Verbesserungen nochmals im Detail beraten, um „eklatante Härten und Veränderungen in der Dürener Sozialstruktur” (so Henner Schmidt, SPD) zu verhindern.

Es entwickelte sich eine hitzige Debatte, in der bekannte Positionen ausgetauscht wurden. Vor der Sitzung hatte die Vorsitzende des Stadtjugendrings, Martina Schütz-Berg, eine „sehr viel dichtere Personaldecke” für die Jugendarbeit der Stadt Düren gefordert. Die Aufgabenfelder würden immer komplexer, Familien, Kinder und Jugendliche bräuchten verstärkte Hilfe. Schütz-Berg zeigt kein Verständnis dafür, dass in der Offenen Jugendarbeit der Stadt mehr als 55.000 Euro gespart werden sollen.

Mehr von Aachener Nachrichten