Düren: Düren singt, Vivian I. tanzt, und die Sonne lacht beim Kinderkarnevalszug

Düren : Düren singt, Vivian I. tanzt, und die Sonne lacht beim Kinderkarnevalszug

Besser hätte es kaum kommen können: Strahlender Sonnenschein begleitete den 12. Kinderkarnevalszug am Sonntag durch die Dürener Innenstadt — in diesem Jahr unter der Regentschaft von Kinderprinzessin Vivian I. (Leymann). Es ist der größte Umzug dieser Art in der Region.

Und die Zahlen, die Zugleiter Frank Leßenich anschließend parat hatte, sind beeindruckend: 1800 Zugteilnehmer und etwa 25.000 Zuschauer! „Wir hatten Glück mit dem Wetter und erstmals war vor allem der Kaiserplatz rappelvoll. So viele Zuschauer hatten wir noch nie“, freute er sich sichtlich.

Auf dem Kaiserplatz war diesmal die Bühne aufgebaut worden. Alle teilnehmenden Gruppen wurden hier begrüßt und vorgestellt. Für Vivian I. war es natürlich ein besonderes Ereignis. Mutter Sissi Leymann war stets an ihrer Seite: Sie hatte super viel Spaß und freut sich jetzt auch schon auf den großen Umzug in zwei Wochen, wo sie wieder dabei sein darf.“

Dabei ist die Zehnjährige eigentlich schon ein Profi in Sachen Karneval: Seit sieben Jahren ist Vivian Mariechen bei der KG „Südinsulaner“ und hat in dieser Session schon so viele überzeugende Einsätze gehabt, dass sie schon vor dem Umzug bei der offiziellen Schlüsselübergabe für das Rathaus ein dickes Lob von Bürgermeister Paul Larue bekam: „Du hast die Säle in Düren mit Deinen Auftritten sowohl bei Kindersitzungen wie auch bei den Erwachsenen zum Kochen gebracht. Toll machst Du das!“, meinte er.

Und das stets getreu ihrem Motto „Singen, Tanzen, Lachen — allen Kindern eine Freude machen“. Larue rückte denn auch den Schlüssel für das Rathaus nur all zu bereitwillig heraus. Pünktlich um 9 Uhr kann Vivian heute als neue Rathauschefin ihren Dienst antreten. „Die üben alle schon singen, tanzen und lachen“, sagte Larue bei dem feierlichen Termin im Haus Anna. Und er schien darüber gar nicht so unglücklich: „Wir haben gerade Haushaltsberatungen, und jeden Tag lese ich von neuen Forderungen. Wenn die Politiker schon nicht auf mich hören, dann bestimmt auf Dich.“

Und Kinderprinzessin Vivian I. parierte die Aufforderung: „Bis Aschermittwoch haben Sie jetzt Pause!“, erklärte sie dem Bürgermeister froh gelaunt.