Düren: Frau nach Brandstiftung in Untersuchungshaft

Feuer in Auto : Frau nach Brandstiftung in Untersuchungshaft

Bereits in der vergangenen Woche hat ein Auto in Düren gebrannt. Die Kleidung der mutmaßlichen Brandstifter hatten dabei wohl selbst Feuer gefangen. Nun teilt die Polizei einen Ermittlungserfolg mit.

Das Auto brannte bereits in der Nacht zu Montag, den 2. September, in der Akazienstraße. Die Beamten konnten das Feuer löschen, bevor es auf das in der Nähe gelegene Wohnhaus überschlagen konnte.

Laut Polizeibericht konnten nun die Verantwortlichen identifiziert werden. Die umfangreichen Ermittlungen zum Tatgeschehen brachten Hinweise darauf, dass ein 28-jähriger Mann und eine 35 Jahre alte Frau aus Düren die mutmaßlichen Brandstifter sein können. Die Ältere soll den Jüngeren dazu angestiftet und ihn auch bezahlt haben.

Am Dienstag wurde sie vorläufig festgenommen und einer Haftrichterin vorgeführt. Inzwischen sitzt die 35-Jährige in Untersuchungshaft.

Die Ermittlungen, auch zu den Hintergründen der Tat, dauern derweil an. Weitere Zeugen werden gebeten, sich mit dem zuständigen Brandermittler unter der Telefonnummer 02421/949-8125 in Verbindung zu setzen.

(red/pol)
Mehr von Aachener Nachrichten