Düren: Drogentransport bei Düren aufgeflogen

Düren : Drogentransport bei Düren aufgeflogen

Beamte der Dürener Polizei sind am frühen Donnerstagmorgen im Rahmen einer Verkehrskontrolle auf einen höchst verdächtigen Fahrer gestoßen. Als sie den Mann zum Anhalten bewegt hatten, führten sie an ihm einen Vortest aus, der den Konsum von Drogen, den sie vorher vermutet hatten, bestätigte.

Gegen 3.50 Uhr fiel das Fahrzeug den Polizeibeamten auf der Kölner Landstraße auf. Der 34-Jährige aus Köln, stand unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Die anschließende Durchsuchung des Mannes, führte schließlich zur Entdeckung der Schmuggelware.

Auch der Beifahrer, ein 26-Jähriger ohne festen Wohnsitz, rückte nun in den Fokus. In seinem Zugriffsbereich fanden die Beamten eine Tüte mit diversen Betäubungsmitteln. Sichergestellt wurden unter anderem circa 500 Gramm Amphetamin, etwa 50 Gramm Marihuana und eine größere Anzahl Ecstasy-Pillen.

Die Drogen, verkaufsfertig verpackt, führten dazu, dass beide Männer vorläufig festgenommen wurden . Der 34-Jährige musste zudem noch eine Blutprobe über sich ergehen lassen.

(red/pol)
Mehr von Aachener Nachrichten