Drei Männer schlagen Mann in Düren zusammen und rauben ihn aus

Dürener Polizei sucht Zeugen : Drei Männer schlagen Mann zusammen und rauben ihn aus

Ein Tourist, der in der Nacht auf Donnerstag am Dürener Rurufer gezeltet hat, ist von drei Männern zusammengeschlagen und ausgeraubt worden. Dem Mann aus Japan klauten die Männer sein Rennrad, den Computer und weitere Wertgegenstände. Die Polizei sucht nach Zeugen.

Der 23-Jährige war wohl auf der Durchreise und hatte am Rurufer an der Zufahrt von der Nideggener Straße zur Kuhbrücke sein Zelt aufgeschlagen. Gegen 3.00 Uhr nachts bemerkte er, wie drei Männer um das Zelt herum schlichen und sein Rennrad, das mit einem Bügelschloss gesichert war, wegtrugen.

Der Japaner verließ sein Zelt und folgte den Männern umgehend. Etwa 30 Meter die Straße entlang holte er sie ein und forderte sein Fahrrad zurück. Die Täter jedoch weigerten sich, ihm dieses wiederzugeben. Stattdessen gab sich einer der Männer als Polizist aus und forderte den Japaner dazu auf, dass dieser sich ausweisen solle.

Als dieser anschließend sein Portemonnaie öffnete, um den Ausweis herauszuholen, zog einer der Täter das Bargeld aus dem Portemonnaie und den Ausweis aus der Hand des Mannes. Im nächsten Moment schlug dann einer der Täter unvermittelt auf den 23-Jährigen ein. Währenddessen durchsuchte der dritte Täter das Zelt des Japaners und entwendete dessen Computer, sein Handy und eine Kamera.

Ein Bild des geklauten Rennrads. Foto: Polizei Düren

Die Täter flüchteten mit dem Rennrad und den erbeuteten Gegenständen. Der Mann aus Japan wurde leicht verletzt und im Krankenhaus versorgt.

Die Täter werden wie folgt beschrieben: Der erste Täter war etwa 1,80 m groß und 20-30 Jahre alt. Er hatte kurze Haare und eine schlanke, sportliche Figur. Der zweite Täter wird als etwas kleiner beschrieben und älter geschätzt. Er war eher kräftig und wirkte unsportlich. Zu dem dritten Täter konnte der 23-Jährige lediglich sagen, dass er kleiner war als die anderen beiden.

Die Dürener Polizei sucht nun nach Zeugen der Tat und Personen, die am Abend rund um den Tatort etwas Verdächtiges beobachtet haben. Diese sollen sich an die Leitstelle der Polizei unter der Telefonnummer 02421 949-6425 wenden.

(red/pol)
Mehr von Aachener Nachrichten