Deutsche Umwelthilfe: Dieses Jahr keine Verhandlung über Dieselfahrverbot in Düren

Deutsche Umwelthilfe : Dieses Jahr keine Verhandlung über Dieselfahrverbot in Düren

Das Verwaltungsgericht Aachen wird die Klage der Deutschen Umwelthilfe gegen den Luftreinhalteplan Düren mit dem Ziel eines Dieselfahrverbots in diesem Jahr nicht mehr verhandeln. Dies teilte Andrea Houben, stellvertretende Sprecherin des Verwaltungsgerichtes, auf Anfrage mit.

Grund für die Verzögerung sei, dass die Umwelthilfe bislang in allen Verfahren infrage gestellt habe, ob die erstinstanzliche Verantwortung wirklich bei den Verwaltungsgerichten liegt, oder ob nicht das Oberverwaltungsgericht zuständig sei.

Da das Verwaltungsgericht Köln im November Klagen bezüglich der Städte Köln und Bonn verhandele, werde das VG Aachen abwarten, wie die Kölner Kollegen sich verhalten.

(wel)
Mehr von Aachener Nachrichten